DO/BN: Neonazi-Demo zum 1. Mai nun in Bonn – Dortmund abgesagt

Posted on 9. März 2012 von


DORTMUND/BONN – Die Anmeldung für eine Neonazi-Demonstration am 1. Mai in Dortmund ist zurückgezogen worden. Stattdessen will die Szene nach Informationen des „blick nach rechts“ offenbar in Bonn aufmarschieren.

Die Dortmunder Polizei bestätigte heute Informationen des DGB über die Absage der aus dem Spektrum der „Autonomen Nationalisten“ angemeldeten Demonstration. Gründe für die Absage hat Dennis Giemsch, einer der „Köpfe“ der Neonazis in der Ruhrgebietsstadt, Medienberichten zufolge in seinem Schreiben an das Polizeipräsidium nicht genannt.

Statt in der Ruhrgebietsstadt will die Szene aber offenbar andernorts in NRW aufmarschieren. Das Polizeipräsidium Bonn bestätigte, dass in der Bundesstadt eine Demonstrationsanmeldung aus dem „rechten Spektrum“ für den 1. Mai vorliege. Ein Abstimmungsgespräch mit dem Anmelder habe noch nicht stattgefunden. Weitergehende Auskünfte seien daher nicht möglich.

Kritik in der Szene

Per Twitter hatten die Dortmunder Neonazis am Mittag wissen lassen, dass man trotz der Absage in der Ruhrgebietsstadt am „Tag der Arbeit“ nicht untätig bleiben werde: „Nix los am 1. Mai? Zu früh gefreut! Denn dann gehts ins Rheinland, um gemeinsam am Tag der Arbeit zu demonstrieren!“

Die Veranstaltungsankündigung in Dortmund war auch in der Szene auf Kritik gestoßen. In  einem einschlägigen Internetforum war zum Beispiel moniert worden, dass dort innerhalb von vier Monaten gleich drei Demonstrationen stattfinden sollten: „Was ist das mit Dortmund? Am 31.03. soll doch schon für gegen die Räumung des Wohnprojekts demonstriert werden und gut einen Monat später dann 1. Mai? September noch Antikriegstag? Na, wer weiß was da noch alles kommt…“ (rr/ts)

  • Ein Bericht beim WAZ-Internetportal „derwesten.de“ zur Dortmunder Absage:

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/neonazis-sagen-mai-demo-in-dortmund-ab-id6442485.html

Advertisements
Posted in: Allgemeines