RE: „Pro NRW“ fühlt sich „fehlinterpretiert“

Geschrieben am 26. Juni 2011 von


Recklinghausen – „Pro NRW Recklinghausen“ hat einen Text über die Pläne des Islam für die „Eroberung und Kolonialisierung der Welt“ korrigiert – ein wenig.

Eine der Hauptströmungen des Islam setze auf die „Unterwanderung des Wirtsvolkes durch Geburtenjihad“, um seinem „immer-währenden Ziel“, jener „Eroberung und Kolonialisierung der Welt“ näher zu kommen, hatte es vor zwei Tagen auf der Internetseite des Recklinghäuser Kreisverbands der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ geheißen.* Der von Werner Peters** geführte Kreisverband übe sich in Nazi-Jargon, war daraufhin hier mit Blick auf die Verwendung des Begriffs „Wirtsvolk“ zu lesen; er befleißige sich einer Tonlage, die auch in Neonazi-Kreisen auf Gefallen stoßen könnte.

Peters Kreisverband rudert nun – etwas – zurück. In einer aktualisierten Fassung des Textes ist die Bezeichnung „Wirtsvolk“ durchgestrichen und um den Begriff „Gastvolk“ ergänzt. Bessere Einsicht muss man bei dem „pro“-Kreisverband allerdings nicht zwingend als Ursache für diese Veränderung vermuten. In einer Fußnote wird erläutert, warum das „Wirtsvolk“ nun durchgestrichen ist: „Um jeglicher Mißinterpretation vorzubeugen. Dieser Begriff wird von bestimmten Kreisen aus dem linksextremistischen politischen Spektrum bewußt fehlinterpretiert.“

Öfters missverstanden

Man fühlt sich missverstanden. Peters bzw. seinem Kreisverband geht das offenbar nicht zum ersten Mal so:

  • Mal fand sich auf seiner Homepage ein Beitrag, in dem die Beteiligung „Freier Kräfte“ – also parteiloser Neonazis – an einer Demonstration von „pro NRW“ erwähnt wurde. Peters Kreisverband hatte sich angesichts der Demo sehr zufrieden gezeigt: Sie habe sich „in beeindruckender Weise als ein Bündnis aller rechtsdemokratischen Kräfte in NRW“ gezeigt.*** Der Hinweis auf jene „Freien Kräfte“, mit denen „pro NRW“ offiziell nichts zu tun haben will, wurde später von der Internetseite gelöscht.****
  • Mal wurde darüber geklagt, dass es 1990 nur zu einer „kleindeutschen Lösung“ gekommen sei und Außenminister Genscher auf eine „Angliederung der ,Ostgebiete’ verzichtet“ habe.***** Dieser Text verschwand kommentarlos von der Internetseite.****** (ts)

* http://nrwrex.wordpress.com/2011/06/25/re-%e2%80%9epro-nrw%e2%80%9c-kreisverband-bevorzugt-klartext/

** http://nrwrex.wordpress.com/2011/06/07/re-der-%e2%80%9epro-nrw%e2%80%9c-kreisvorsitzende-und-der-%e2%80%9ens-narrensaum%e2%80%9c/

und

http://nrwrex.wordpress.com/2011/06/09/re-%e2%80%9egelungener-abend%e2%80%9c-im-kreis-von-neonazis/

*** http://nrwrex.wordpress.com/2010/10/10/mg-%e2%80%9eein-beispiel-zukunftiger-rechter-geschlossenheit%e2%80%9c/

**** http://nrwrex.wordpress.com/2010/10/11/mgre-%e2%80%9efreie-krafte%e2%80%9c-gestrichen/

***** http://nrwrex.wordpress.com/2010/10/03/re-%e2%80%9epro-nrw%e2%80%9c-die-%e2%80%9ekleindeutsche-losung%e2%80%9c-und-die-%e2%80%9ediktatur%e2%80%9c-der-bundesrepublik-2/

****** http://nrwrex.wordpress.com/2010/10/04/re-%e2%80%9epro-nrw%e2%80%9c-kritik-an-%e2%80%9ekleindeutscher-losung%e2%80%9c-wieder-verschwunden-2/

About these ads
Posted in: Allgemeines