Browsing All posts tagged under »Words of Anger«

DO: Rechtsrock-Konzert in Dortmund verboten (1 Update)

November 16, 2013 von

0

DORTMUND – Ein für heute abend in Dortmund angekündigtes Konzert von „Die Rechte“ ist Freitag von der Stadtverwaltung verboten worden. Die als Konzerort dienende Lagerhalle am Hafen ist für eine Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmenden nicht geeignet. Zu diesem Ergebnis kamen Mitarbeiter des Planungs- und des Bauordnungsamtes bei einem Ortstermin. Zudem fehlte eine notwendige Baugenehmigung. […]

DO/BM: „Die Rechte“ organisiert Neonazi-Konzerte

Oktober 24, 2013 von

0

DORTMUND/KERPEN – Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) veranstaltete Anfang der Woche zwei Konzertabende in Dortmund und Kerpen (Rhein-Erft-Kreis), bei denen Szene-Liedermacher auftraten. Das nächste Rechtsrock-Event ist für den 16. November bereits angekündigt. „Landser“-Sänger Lunikoff bei „Die Rechte“ Am Dienstag trat in Dortmund der Rechtsrocker Michael Regener alias „Lunikoff“ auf, der als Sänger der Band „Landser“ […]

HER: Neonazi-Konzert heute Abend in Herne (1 Update)

Juli 6, 2013 von

0

HERNE – Das für heute Abend von Neonazis zugunsten des verbotenen „Nationalen Widerstands Dortmund“ (NWDO) konspirativ organisierte RechtsRock-Konzert im Ruhrgebiet soll antifaschistischen Recherchen zufolge in der für Festivitäten anmietbaren „Partyscheune“ in Herne stattfinden. Intern angekündigt wurden im Vorfeld die Bands „Sleipnir“, „Words of Anger“ und „Codex frei“. Siehe hierzu die Berichte des „blick nach rechts“ hier […]

GM: Rechtsrock-Sampler mit NRW-Beteiligung

Juli 5, 2013 von

0

GUMMERSBACH– „Solidaritäts Sampler mit Bergischer Hilfe von unserer Band Rufmord“ – mit diesen Worten bewerben die „Freien Kräfte Oberberg“ (FKO) auf ihrer Website eine CD des Dresdener Rechtsrock-Labels „OPOS-Records“. Die Einnahmen der „Solidaritäts-CD“ (Einzelpreis 5 Euro) sollen laut Anbieter zu „100 %“ als Spende an Hochwasseropfer gehen. Wer genau durch die Einnahmen begünstigt wird, verrät […]

Lesetipp: Braunes Soli-Konzert im Ruhrpott

Juni 28, 2013 von

0

DORTMUND – Neonazis wollen offenbar am 6. Juli ein Rechtsrock-Konzert in NRW durchführen. Wie der „Blick nach rechts“ berichtet, kursiert in der Szene ein Flyer, der ein Konzert unter dem Motto „Solidarität mit dem NWDO“ und mit der vagen Ortsangabe „Ruhrpott“ bewirbt. Zugunsten des verbotenen „Nationalen Widerstands Dortmund“ (NWDO) sollen die Bands „Sleipnir“, „Words of […]

DO: Neonazi wollen bereits am 30. April marschieren

April 28, 2013 von

1

DORTMUND – Die Neonazi-Szene will bereits am Vorabend des 1. Mai in Dortmund aufmarschieren. Am 30. April 2013 wolle man durch das in der südlichen Innenstadt gelegene Kreuzviertel laufen, teilte „Die Rechte“ mit. Die Neonazis wollen sich um 18:30 Uhr am Sonnenplatz, in der Nähe der S-Bahn-Haltestelle Möllerbrücke, sammeln. Ihr Aufmarsch soll bereits gegen 20:30 […]

DO: Tiefbraun – und für verbotene Symbole ein Pflaster

September 3, 2011 von

1

DORTMUND – Mehr als 200 Neonazis sind bester Stimmung. Versammlungsleiter Christian Worch fordert sie auf, doch noch einmal kräftig die Fahnen zu schwenken, während die heimische Rechtsrockband „Oidoxie“ auf der Ladefläche eines Lastwagen steht und das vorletzte Lied des Abends anstimmt. Die Kameraden tun wie befohlen, schwenken Schwarz-Weiß-Rot. Zwei von ihnen sind sogar mit ihren […]

DO: Bis zu 300 Neonazis bei „Vorabenddemo mit Live-Musik“ erwartet

September 2, 2011 von

1

DORTMUND – Zwischen 200 und 300 Neonazis werden heute, einen Tag vor dem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“, bei einer „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“ in Dortmund erwartet. Starten soll die Demonstration, die bis 21.30 Uhr angemeldet ist, um 18 Uhr am Südbad. Unterwegs ist am Alten Mühlenweg, in der Nähe der Kreuzung Hohe Straße/Saarlandstraße, eine Zwischenkundgebung geplant.* […]

DO: Rechtsrock-Bands sollen im Kreuzviertel spielen

Juli 31, 2011 von

2

DORTMUND – Dortmunder Neonazis planen auch in diesem Jahr am Tag vor ihrem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ in der Ruhrgebietsstadt eine „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“. Stattfinden soll sie diesmal im Kreuzviertel. Die Katharinentreppen am Hauptbahnhof – ansonsten bevorzugter Ort der örtlichen Neonaziszene für kleinere Veranstaltungen – sind in diesem Jahr belegt. Die Gewerkschaft Verdi plant dort […]

NRW: „Blood & Honour“-Konzert in Belgien mit „German Support“

Juli 14, 2011 von

1

DÜSSELDORF – Für den 1. Oktober kündigen die belgischen „Blood & Honour“-Divisionen „Flanders“ und „Wallonia“ ein Konzert im Gedenken an den am 14. September 1993 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen B&H-Gründer Ian Stuart Donaldson an. Unterstützung kommt offenbar aus Deutschland. Spielen sollen die aus Lübeck kommende Band „Words of Anger“, die englische Gruppe „Hearts […]