Browsing All posts tagged under »Staatsschutz«

Presseschau: Brutaler Überfall in Dortmund-Dorstfeld

September 26, 2011 von

1

DORTMUND – Ruhr-Nachrichten und „derwesten.de“ berichten über einen brutalen Überfall auf einen Afrikaner in Dortmund-Dorstfeld. Mit rassistischen Parolen habe ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag den 44-jährigen Mann angegriffen, ihm das Gesicht zerkratzt und das Opfer mit einem Messer bedroht. Zwei Zeugen hätten eingreifen und Schlimmeres verhindern können. Sie erlitten leichte Verletzungen durch einen […]

Presseschau: Unbekannte feuern Eisenkugel auf Grünen-Büro

August 29, 2011 von

1

WITTEN – Die Serie von Attacken gegen Parteibüros reißt offenbar nicht ab. Offenbar mit einer Zwille haben Unbekannte auf die Fensterscheibe des Grünen-Büros in Witten geschossen, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Eine Eisenkugel durchschlug die äußere Seite des Doppelglases. Wie die Polizei am Montag mitteilte, muss sich die Tat bereits zwischen Donnerstag (15 Uhr) und Freitag […]

Presseschau: Staatsschutz ermittelt nach Brandanschlag

August 12, 2011 von

0

GÜTERSLOH – Nachdem in der Nacht zum Mittwoch ein Molotow-Cocktail auf dem Innenhof eines Wohnhauses am Gütersloher Nordring explodiert ist, ermittelt der Staatsschutz. In dem Haus würden mehrere Mitglieder der antifaschistischen Szene Güterslohs wohnen, berichtet die Tageszeitung Die Glocke. Es sei nicht unwahrscheinlich, dass der Anschlag von rechtsextremen Gruppierungen verübt worden sein könnte, zitiert das […]

NRW: Chaostage bei der NPD

Mai 27, 2011 von

0

Bochum/Düsseldorf – In der nordrhein-westfälischen NPD geht es drunter und drüber. Erneut sorgt die Mitgliedschaft der Krefelderin Melanie Händelkes im Landesvorstand für Ärger. „Parteifreie“ Neonazis hatten ihr vorgeworfen, zumindest in der Vergangenheit Kontakte zum polizeilichen Staatsschutz unterhalten zu haben. Elf Kreisverbände der NPD fordern nun ihren Rückzug aus dem Vorstand, darunter offenbar sogar der Bochum/Wattenscheider […]

BI: Ostwestfalen kein gutes Pflaster für Rechtsaußen-Parteien

April 14, 2011 von

0

Bielefeld – Etwa 200 Personen, so schätzt der Bielefelder Staatsschutz, sind in Ostwestfalen-Lippe der rechtsextremen Szene zuzurechnen. Davon gehören rund 50 Personen nach Ansicht der Polizei dem „äußerst aktiven Kern“ an. Sie seien überregional verbunden und würden äußerst konspirativ und aktionsorientiert agieren, heißt es in der jetzt veröffentlichten Jahresbilanz 2010 des für OWL zuständigen Polizeilichen […]

OE: Hakenkreuze und SS-Runen geschmiert

Januar 27, 2011 von

0

Attendorn – Drei junge Attendorner haben nach Angaben der Polizei zugegeben, im Dezember mehr als 30 Hauswände beschmiert zu haben, unter anderem mit SS-Runen und Hakenkreuzen. Die Polizei hatte am Mittwoch die Zimmer von zwei 18-Jährigen und eines 19-Jährigen durchsucht. Sie waren bereits in der Nacht zum 19. Dezember in das Visier der Ermittler geraten, […]

Presseschau: Detmolder Initiative schätzt rechte Szene größer ein

Januar 7, 2011 von

0

Detmold – Während der Bielefelder Staatsschutz die rechte Szene in Lippe für zahlenmäßig gering halte, erhebe die Kulturinitiative Detmold in der Alten Pauline gegen diese Einschätzung Einspruch, berichtet die Lippische Landeszeitung. Die Polizei beziffert den „harten Kern“ aktionsorientierter Rechtsextremisten auf etwa zehn Männer und eine Frau. Die Kulturinitiative schätzt die Zahl von Personen aus dem […]

Presseschau: Rechte begehen weniger Straftaten im Kreis Lippe – Raue Sitten bei „pro NRW“?

Januar 3, 2011 von

0

Detmold – Die Zahl der rechtsmotivierten Delikte im Kreis Lippe hat im Vergleich zu den Vorjahren leicht abgenommen. Dies berichtet die Lippische Landeszeitung. Dem Staatsschutz Bielefeld lägen bislang 29 Straftaten vor, darunter ein Gewaltdelikt. „Im Februar hatte ein mutmaßliches Mitglied von ,pro NRW’ – mit dem Hinweis ,nicht aus der Szene auszusteigen’ – in Detmold […]

NRW: Kölner Neonazis geben sich mit NPD-Erklärung zu Spitzelvorwürfen nicht zufrieden

November 6, 2010 von

2

Bochum/Köln – Auch nach der Vertrauenserklärung der NRW-NPD für ihr Landesvorstandsmitglied Melanie Händelkes * ist der Streit mit Teilen der „parteifreien“ Neonazis nicht beigelegt. „Mit einem Landesverband, in dem Spitzel geduldet werden und Lügen an der Tagesordnung sind, kann und darf es keinerlei Zusammenarbeit geben“, erklärten die „Freien Kräfte Köln“ am Freitag. Die Kölner Neonazis […]

NRW: NPD spricht Vorstandsmitglied Händelkes frei

November 3, 2010 von

3

Bochum – Melanie Händelkes darf im Landesvorstand der NPD mitarbeiten. Die Krefelderin war beim Landesparteitag der NPD Mitte September in das Gremium gewählt worden, hatte aber nach Vorwürfen gegen ihre Person das Amt zunächst ruhen lassen. Der Vorstand habe ihr sein Vertrauen ausgesprochen, teilte die NPD jetzt mit. Aus Kreisen der parteiinternen Opposition und von […]