Browsing All posts tagged under »Resistore-Versand«

DO: Verbotener „Resistore-Versand“ hat einen Nachfolger

Januar 3, 2013 von

4

DORTMUND – Die Dortmunder Neonazis aus dem am 23. August 2012 verbotenen „Nationalen Widerstand Dortmund“ (NWDO) reorganisieren sich munter weiter (NRW rechtsaußen berichtete). Ein neuer Versand übernimmt seit Anfang des Jahres 2013 die Funktion des „Resistore-Versandes“, der Teil der Verbotsmasse war. Große Mühe, die direkte Nachfolge zu verbergen, machen sich die Neonazis nicht. Dafür stellen […]

Presseschau: Stadt Dortmund hat „Nazi-Haus“ an der Rheinischen Straße gekauft

Januar 5, 2011 von

0

Dortmund – „Die Tage des Nazi-Treffs an der Rheinischen Straße sind gezählt“, meinen die Ruhr Nachrichten. Die Stadt Dortmund habe zum Jahreswechsel das aufgekaufte Haus mit einem Ladenlokal und sieben Wohnungen übernommen. Wann die Szene-Aktivitäten dort eingestellt würden, sei aber noch unklar. Die Mietverträge seien nicht ohne Weiteres kündbar. Zum Bericht der Ruhr Nachrichten: http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/lokalnachrichten_dortmund/Stadt-hat-Nazi-Haus-gekauft;art930,1144506

DO: „Resistore-Versand“ wirbt für „Silvester-Konzert“

Dezember 23, 2010 von

2

Dortmund – Demonstration mit Live-Musik oder Konzert? Ersteres ist durch das Versammlungsrecht geschützt, das Konzert nicht. Wohl deshalb vermieden Dortmunds Neonazis in der Vorbereitung einer Veranstaltung im September* und aktuell bei den Ankündigungen für ihre Demonstration am 31. Dezember** tunlichst das Wort Konzert. Bislang jedenfalls: Dennis Giemschs „Resistore-Versand“ kennt solche verbal-taktische Zurückhaltung nicht. „Kommt zum […]

DO: Neonazis melden Demonstrationen für Heiligabend, Silvester und Neujahr an

Dezember 4, 2010 von

3

Dortmund – Man könnte auf die Idee kommen, dass Dortmunds Neonazis ihre lokale Polizei und Gegendemonstranten mürbe machen wollen: Für Heiligabend, Silvester und den Neujahrstag kündigten sie weitere Demonstrationen an. Heute Nachmittag zogen rund 130 Neonazis aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland drei Stunden lang durch den Süden der Dortmunder Innenstadt. Ihr Ziel: das Polizeipräsidium. […]