Browsing All posts tagged under »Rene Rothhanns«

DN: Ex-NPDler tritt Dürener Wählervereinigung bei

Juli 30, 2013 von

0

DÜREN – Der ehemalige NPD-Stadtverordnete René Rothhanns hat eine neue politische Heimat gefunden. Medienberichten zufolge gehört der 31-Jährige inzwischen dem Verein „Bürger für Düren  e.V.“ (BfD) an und wurde Mitte Juli zu dessen Schriftführer gewählt. Erste politische Erfahrungen sammelte Rothhanns in der Sozialdemokratie.  So engagierte er sich beispielsweise bei den Jusos in Merzenich (Kreis Düren). […]

NRW: NPD mit sich selbst beschäftigt

Januar 23, 2012 von

1

BOCHUM – Fortschritte hat die NPD in Nordrhein-Westfalen im vorigen Jahr nicht gemacht. Stagnation und Rückschläge bestimmten die Arbeit. Die NPD habe sich im vorigen Jahr „leider viel zu intensiv“ mit sich selbst beschäftigen müssen, meinte deren Landeschef Claus Cremer in einem aktuellen Interview, das auf der Homepage des Landesverbandes veröffentlicht wurde. Auf Details ging […]

DN: Neonazi-Wählervereinigung statt NPD

Dezember 31, 2011 von

1

DÜREN – „Die NPD Düren gibt es nicht mehr.“ Sagt Ingo Haller. Bis zum vorigen September, als ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn und seine Stellvertreter Rene Laube und Rene Rothhanns eingeleitet wurde*, war er Vorsitzender jenes Kreisverbandes. Nach seinem Rauswurf will der Kreistagsabgeordnete, der als Vormann des offen bekennenden Neonazi-Flügels innerhalb der nordrhein-westfälischen NPD galt, ebenso […]

Lesetipp: NPD schasst „verdiente Mitstreiter“

November 8, 2011 von

1

BERLIN/DÜREN – Die NPD in Nordrhein-Westfalen verfügt offenbar künftig über zwei Sitze weniger in Kommunalparlamenten, berichtet der „blick nach rechts“. Grund dafür sollen Parteiausschlüsse von Ingo Haller, Mitglied des Kreistages Düren, und des Dürener Stadtratsmitglieds René Rothhanns sein. Auf seinem Facebook-Profil teile der NPD-Kreisverband Düren mit, dass das Bundesschiedsgericht der Partei dem Antrag des nordrhein-westfälischen […]

DN/D: NPD-Funktionär wettert gegen „Spießer und Pfeffersäcke“ in den eigenen Reihen

Oktober 23, 2011 von

1

KÖLN/DÜREN/DÜSSELDORF – Auf Bundesebene diskutiert die NPD, ob sie sich ein „bürgerfreundlicheres“, weniger vergangenheitsbezogenes und weniger martialisch erscheinendes Image verpassen soll. In NRW lassen derweil zwei Vertreter des offen neonationalsozialistischen Kurses wissen, dass sie sich nicht ändern mögen. Bei einer Saalveranstaltung von Neonazis aus dem Rheinland Mitte Oktober in Köln traten auch der vormalige Vorsitzende […]

DN: NPD-Kreisverband bleibt NS-treu

September 15, 2011 von

2

DÜREN – Mit etwa dreimonatiger Verspätung hat die NPD mitgeteilt, dass der Ende September 2010 vom Landesvorstand gegen den Kreisverband Düren verhängte „organisatorische Notstand“ inzwischen aufgehoben worden ist. Bereits im Juni, so meldete die Partei nun, sei ein neuer Kreisvorstand gewählt worden. Vor knapp einem Jahr hatte der Landesvorstand den Notstand über den bis dahin […]

AC/DN: Weiter Zoff bei NPD

August 18, 2011 von

1

AACHEN/DÜREN – Im Märkischen Kreis erklären „parteifreie“ Neonazis, dass sie nicht mehr mit dem NPD-Kreisvorsitzenden Timo Pradel zusammenarbeiten mögen.* In Siegen verlässt Kreistagsmitglied Stephan Flug die Partei.** Und auch im Raum Aachen/Düren schwelen alte Konflikte weiter. In Aachen soll der NPD-Kreisvorsitzende Willibert Kunkel bei einer Jahreshauptversammlung nicht wiedergewählt worden sein. Umgehend sei die Neuwahl für […]

Lesetipp: NPD-Ausschluss von NS-Fans zunächst gescheitert

April 7, 2011 von

1

Düren – Drei NPD-Funktionäre, gegen die der nordrhein-westfälische Landesverband im vorigen Herbst Ausschlussverfahren eingeleitet hatte, bleiben offenbar zumindest vorerst Mitglied der Partei. Wie aus Beiträgen in einem extrem rechten Internetforum hervorgeht, hat das Landesschiedsgericht den Rausschmiss von Ingo Haller, Rene Laube und Rene Rothhanns abgelehnt. Der „blick nach rechts“ berichtet: http://www.bnr.de/content/ausschluss-der-ns-vertreter-gescheitert

NRW: Schweigsame NPD

März 28, 2011 von

1

Bochum – Der „Fall Händelkes“ beschäftigt offenbar weiterhin die Landes-NPD. „Parteifreie“ Neonazis hatten Landesvorstandsmitglied Melanie Händelkes vorgeworfen, zumindest in der Vergangenheit Kontakte zum polizeilichen Staatsschutz unterhalten zu haben. Bei einer „Funktionsträgertagung“ der Partei am Wochenende habe der Landesvorsitzende Claus Cremer eine Stellungnahme zum Thema abgegeben, der sich eine Aussprache angeschlossen habe, berichtete Landessprecher Markus Pohl. […]

NRW: NPD spricht Vorstandsmitglied Händelkes frei

November 3, 2010 von

3

Bochum – Melanie Händelkes darf im Landesvorstand der NPD mitarbeiten. Die Krefelderin war beim Landesparteitag der NPD Mitte September in das Gremium gewählt worden, hatte aber nach Vorwürfen gegen ihre Person das Amt zunächst ruhen lassen. Der Vorstand habe ihr sein Vertrauen ausgesprochen, teilte die NPD jetzt mit. Aus Kreisen der parteiinternen Opposition und von […]