Browsing All posts tagged under »Rechtsrock«

D: RechtsRock-Konzert am 18. Oktober im „Rhein-Ruhrgebiet“

Oktober 14, 2014 von

0

DÜSSELDORF – Für ein RechtsRock-Konzert am 18. Oktober wird derzeitig via Flyer im Internet u.a. auf „Rock Against Communism“-Pages geworben. Stattfinden soll es im „Rhein-Ruhrgebiet“, nähere Infos können über eine E-Mail-Adresse angefordert werden. Angekündigt werden die Bands „Sleipnir“ (NRW), „Frontfeuer“ (Brandenburg), „Wolfsfront“ (Saarland) und „Blindfolded“ (Niederlande). Das Konzert steht unter dem Motto „Wunderbare Jahre“, Titel […]

E: Kroatische Rechtsrock-Band „Thompson“ will in Essen auftreten

April 9, 2014 von

1

ESSEN – Die ultrarechte kroatische Band „Thompson“ soll am 3. Mai 2014 in der Essener Eissporthalle auftreten. Der Veranstalter rechnet mit bis zu 1.800 Gästen. Darauf weist die „Antifa Essen Z“ in einer Pressemitteilung hin und fordert eine Absage des Konzertes. Die Versuche des Hallenbetreibers, den Mietvertrag aufzukündigen, blieben bislang erfolglos. Faschistische Symbolik und Kriegsverherrlichung […]

Lesetipps: Antifa-Gruppen veröffentlichen Rückblicke auf Entwicklungen der rechten Szene

April 2, 2014 von

0

ESSEN/DUISBURG/KREIS UNNA – Drei Antifa-Gruppen haben in den vergangenen Monaten lesenswerte Einschätzungen zur rechten Szene in ihrer Region veröffentlicht, die kostenlos zum Download bereitstehen. Essen: Jahresbericht 2013 Die „Antifa Essen Z“ gibt bereits seit 2009 jedes Frühjahr einen Jahresbericht heraus, der die Aktivitäten und Entwicklungen der extremen Rechten im Vorjahr bewertet. Der aktuelle Bericht befasst […]

GE: Extrem aktiv – die RechtsRock-Band „Sturmwehr“ aus Gelsenkirchen

März 27, 2014 von

0

GELSENKIRCHEN – Während die Zahl der RechtsRock-Konzerte insgesamt zurückgeht, ist bei der Gelsenkirchener Band „Sturmwehr“ ein gegenläufiger Trend festzustellen, die Band ist aktiver denn je – und das trotz einiger Anfeindungen in der Szene, die ihr 2010/2011 zu schaffen machten (nrwrex berichtete). Beim zweiten neonazistischen „H8“-Festival, das im Mai vermutlich in Bayern stattfinden wird, ist […]

D: „Das Ende“ auch das Ende von Rechtsrockband „Reichswehr“?

April 1, 2012 von

0

DÜSSELDORF – „Das Ende“ ist der Titel einer neuen CD der Rechtsrock-Band „Reichswehr“. Lange war von der Düsseldorfer Band nichts zu hören. Weder durch Live-Auftritte machte die Band um den Sänger Dennis in den letzten Jahren von sich reden noch durch Tonträger. Die letzte CD der Band „Heldentum“ erschien 2006. Sogar Gerüchte über eine Auflösung […]

Presseschau: Protest in Sichtweite der Neonazis

März 31, 2012 von

0

DORTMUND – Erstmals seit langer Zeit soll der Protest gegen einen Neonazi-Aufmarsch in Dortmund am heutigen Samstag in Ruf- und Sichtweite der Rechtsextremen möglich sein, zumindest für friedliche Demonstranten. Dies berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Die Polizei wolle von dem starren Absperrkonzept, bei dem in den zurückliegenden Jahren komplette Stadtteile abgeriegelt worden waren, abweichen. Nach Einschätzung […]

DO: „Oidoxie“-Sänger international aktiv

März 24, 2012 von

0

DORTMUND/RYDAHOLM – Marko Gottschalk, Sänger der Dortmunder Rechtsrockband „Oidoxie“, stand Anfang März im südschwedischen Rydaholm auf der Bühne, wie einem Bericht schwedischer Neonazis zu entnehmen ist. Angekündigt für das Konzert am 3. März, das in den Wäldern des Distrikts Småland stattfand, waren die Bands „Preserve White Aryans“ aus Estland, „Tors Frede“ und „Frontsoldat“ aus Schweden, […]

Lesetipp: Rechtsrock als „Privatveranstaltung“ in Lemgo

März 12, 2012 von

0

LEMGO – Etwa 100 Neonazis haben bei einem Rechtsrock-Konzert im ostwestfälischen Lemgo (Kreis Lippe) am vergangenen Samstag gefeiert. Die Polizei beobachtete die Veranstaltung. Die Band „H.E.R.M.“, die Verbindungen zu der rechten Hooligan-Band „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ aus Bremen unterhalten soll, ist nach Polizeiangaben „unplugged“ aufgetreten. Der „blick nach rechts“ berichtet: http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/rechtsrock-als-privatveranstaltung

DO: Bis zu 300 Neonazis bei „Vorabenddemo mit Live-Musik“ erwartet

September 2, 2011 von

1

DORTMUND – Zwischen 200 und 300 Neonazis werden heute, einen Tag vor dem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“, bei einer „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“ in Dortmund erwartet. Starten soll die Demonstration, die bis 21.30 Uhr angemeldet ist, um 18 Uhr am Südbad. Unterwegs ist am Alten Mühlenweg, in der Nähe der Kreuzung Hohe Straße/Saarlandstraße, eine Zwischenkundgebung geplant.* […]

Lesetipp: Mehr als 1000 Neonazis erwartet

September 1, 2011 von

0

DORTMUND – Mehr als 1000 Neonazis werden zum „Nationalen Antikriegstag“ am Samstag in Dortmund erwartet. Im Anschluss fahren zumindest einige Teilnehmer – wenn’s die Zeit erlaubt – noch zum Konzert mit der „Lunikoff-Verschwörung“ und zwei anderen Rechtsrock-Bands ins thüringische Leinefelde fahren. Der „blick nach rechts“ unter anderem über die heutigen Pressekonferenz der Dortmunder Polizei: http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/rechtsrock-event-nach-dem-aufmarsch