Browsing All posts tagged under »Nieuw-Solidaristisch Alternatief«

RE: „Gelungener Abend“ im Kreis von Neonazis

Juni 9, 2011 von

7

Recklinghausen/Köln – Die Neonazi-Kontakte des Recklinghäuser „pro NRW“-Kreisvorsitzenden Werner Peters beschränkten sich offenbar nicht nur auf die regionale Szene.* Er soll auch an mindestens einem Treffen der Kölner Neonazis rund um Axel Reitz teilgenommen und sich anderntags voll des Lobes gezeigt haben. 6. November 2009, irgendwo in der Nähe von Köln: Die „Freien Kräfte Köln“ […]

RE: Der „pro NRW“-Kreisvorsitzende und der „NS-Narrensaum“

Juni 7, 2011 von

11

Recklinghausen/Marl – Werner Peters, das war schon bekannt, ist bei der extrem rechten „Bürgerbewegung pro NRW“ auf dem radikaleren Flügel beheimatet.* Stimmen die Angaben der Neonazis vom „Nationalen Widerstand Marl“, gibt es aber sogar Verstrickungen des „pro NRW“-Kreisvorsitzenden in Recklinghausen mit der braunen Szene in der Region. Geld sei geflossen, gemeinsam war man demnach auf […]

RE: „Pro NRW“ auf Tour – Den „Narrensaum“ im Gepäck?

April 12, 2011 von

1

Recklinghausen – Ob die jungen Neonazis sich quasi eingeschlichen hatten, als am Sonntagmorgen der Bus startete, der „pro NRW“ler unter anderem aus Recklinghausen und Gelsenkirchen zu einem Kongress des „Vlaams Belang“ nach Antwerpen brachte, oder ob sie dabei möglicherweise Kontakte zu einem örtlichen Funktionär der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ nutzten, ist nicht bekannt. Folgt man aber […]

DN/AC: Haller befürchtet „Verbürgerlichung“ bei der NPD

November 7, 2010 von

0

Düren/Aachen – In der NPD sind sie nicht mehr wohlgelitten. Und auch nicht wenige „parteifreie“ Neonazis achten auf Abstand zum ehemaligen Dürener NPD-Kreisvorsitzenden Ingo Haller und seinem Ex-Stellvertreter Rene Laube. Bei den belgischen Neonazis von der „Nieuw-Solidaristisch Alternatief“ (N-SA) können sie sich aber noch wohlfühlen. Wie Laube jetzt berichtete, trat Haller bereits vor einer Woche […]

DO: „Libertin“ spielt mal wieder in Belgien

Oktober 6, 2009 von

0

Dortmund – Ein weiteres Rechtsrockkonzert mit deutscher Beteiligung soll am 10. Oktober in Belgien stattfinden. Mit von der Partie ist „Libertin“, die Haus- und Hofband der „Autonomen Nationalisten“ aus dem Ruhrgebiet. Nach Angaben der Organisatoren – die belgischen Rechtsaußen-Gruppen „Nieuw-Solidaristisch Alternatief“ (N-SA) und „Jeune Nation“ – ist ein Lokal in dem 22.000-Einwohner-Städtchen Oostkamp, knapp acht […]