Browsing All posts tagged under »JLO«

BN/K/D: Aktuelle Aktivitäten rechtslastiger Burschenschaften im Rheinland

Oktober 16, 2012 von

3

BONN/KÖLN/DÜSSELDORF – Mit dem Beginn des Wintersemesters nehmen rechtslastige Burschenschaften in mehreren Universitätsstädten im Rheinland ihre öffentlichen Aktivitäten wieder auf. Zu einem Seminar über die „Ehrenordnung der Deutschen Burschenschaft“ lädt etwa die „Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn„, die seit letztem Jahr wegen ihrer engen Verflechtung mit der extremen Rechten bundesweit Schlagzeilen macht.

Presseschau: Heinrich-Heine-Gesellschaft will Rechtsextremen loswerden

Mai 13, 2011 von

0

Düsseldorf – Die Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft lässt derzeit prüfen, wie sie ein extrem rechtes Mitglied wieder los wird. Dies berichtet die Rheinische Post. Seit wann Björn Clemens, einst stellvertretender Vorsitzender der „Republikaner“ und inzwischen Funktionär der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO), bereits Mitglied der literarischen Gesellschaft sei, ist dem Bericht zufolge nicht bekannt. Die JLO veranstaltet alljährlich […]

D: Björn Clemens und die „straßenschlachtähnlichen Auseinandersetzungen“

April 8, 2010 von

0

Düsseldorf – Wenn es zukünftig bei Neonazi-Demos „zunehmend zu straßenschlachtähnlichen Auseinandersetzungen“ kommen sollte, liegt die Alleinschuld beim Staat. Das meint Björn Clemens, Rechtsanwalt aus Düsseldorf und stellvertretender Vorsitzender der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“, in einem Interview mit der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“ (DS). Dass der Dresdner Aufmarsch der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO) Mitte Februar keinen Meter voran […]

D: Björn Clemens und die „auschwitzfixierte Buß- und Schuldreligion“

Februar 13, 2010 von

1

Düsseldorf/Dresden – Lange war es um Björn Clemens still gewesen. Vor dem für den heutigen Samstag geplanten Neonazi-Aufmarsch in Dresden, war nun von dem Düsseldorfer Rechtsanwalt und ehemaligen stellvertretenden Bundesvorsitzenden der „Republikaner“ wieder einmal etwas öffentlich zu vernehmen. Anlass für Clemens’ Wortmeldung war ein Beitrag, den die „neu-rechte“ Zeitschrift „Sezession“ auf ihrer Internetseite veröffentlich hatte. […]