Browsing All posts tagged under »Blood & Honour«

GE: Extrem aktiv – die RechtsRock-Band „Sturmwehr“ aus Gelsenkirchen

März 27, 2014 von

0

GELSENKIRCHEN – Während die Zahl der RechtsRock-Konzerte insgesamt zurückgeht, ist bei der Gelsenkirchener Band „Sturmwehr“ ein gegenläufiger Trend festzustellen, die Band ist aktiver denn je – und das trotz einiger Anfeindungen in der Szene, die ihr 2010/2011 zu schaffen machten (nrwrex berichtete). Beim zweiten neonazistischen „H8“-Festival, das im Mai vermutlich in Bayern stattfinden wird, ist […]

GT: Bürgerliche Fassade abgeblättert: Das Tonstudio des „Sleipnir“-Frontmanns

Dezember 20, 2013 von

2

VERL (KREIS GÜTERSLOH) – Ein Tonstudio mit zertifiziertem Audioingenieur, Referenzen von Bands und Bilder eines Karaoke-Tags der Grundschule Süd-Bielefeld: All das zeigt die Website des „Bandhouse-Studios“ im ostwestfälischen Verl (Kreis Gütersloh). Hinter dem Tonstudio steht Marco Bartsch, Sänger und Leader der Band „Sleipnir“ und besser bekannt unter seinem früheren Namen: Marco Laszcz. Er ist einer […]

HER: Neonazi-Konzert heute Abend in Herne (1 Update)

Juli 6, 2013 von

0

HERNE – Das für heute Abend von Neonazis zugunsten des verbotenen „Nationalen Widerstands Dortmund“ (NWDO) konspirativ organisierte RechtsRock-Konzert im Ruhrgebiet soll antifaschistischen Recherchen zufolge in der für Festivitäten anmietbaren „Partyscheune“ in Herne stattfinden. Intern angekündigt wurden im Vorfeld die Bands „Sleipnir“, „Words of Anger“ und „Codex frei“. Siehe hierzu die Berichte des „blick nach rechts“ hier […]

Presseschau: Verbindungen Dortmunder Neonazis zum NSU

Mai 22, 2013 von

0

DORTMUND – Das Dortmunder Neonazi-Netzwerk sei enger mit dem NSU-Umfeld verflochten gewesen, als bisher bekannt, so David Schraven in einem aktuellen WAZ-Artikel: „Nach Recherchen der WAZ Mediengruppe besuchten Neonazis aus Dortmund bereits im Jahr 1995 gemeinsam mit dem späteren Terroristen des NSU, Uwe Mundlos, ein Treffen gewaltbereiter Neonazis aus der extremistischen ‚Blood & Honour‘-Szene im […]

HSK/DO/UN/MK: Rege Aktivitäten westfälischer RechtsRocker

Februar 20, 2013 von

2

HOCHSAUERLANDKREIS/DORTMUND/KREIS UNNA/MÄRKISCHER KREIS – Gleich drei jüngst erschienene CDs belegen aktuelle Aktivitäten von Mitgliedern und Ex-Mitgliedern der neonazistischen Bands „Weisse Wölfe“ (Hochsauerlandkreis) und „Oidoxie“ (Dortmund). Nach der Enttarnung des mit der „Oidoxie“-Crew befreundeten „Blood & Honour“-Aktivisten Sebastian Seemann als V-Mann hatte es innerhalb der Szene zunehmend Kritik an den als „hohles Gepose“ gedeuteten Bekenntnissen der […]

MK/WAF: „Brotherhood Records“ – ein Versandhandel und Label aus der Neonazi-Szene

Januar 9, 2013 von

1

MÄRKISCHER KREIS / KREIS WARENDORF – Unter dem Namen „Brotherhood Records“ präsentiert sich aktuell ein neonazistischer Versandhandel im Internet, der sich zugleich als Label versteht. Betrieben wird er von einem ehemaligen Akteur der seit August 2012 verbotenen „Kameradschaft Hamm“. Betrachtet man das Angebot des Versandes, so findet man hunderte der gängigen RechtsRock-CDs von Gruppen mit […]

DO: Rechtsrock-Bands sollen im Kreuzviertel spielen

Juli 31, 2011 von

2

DORTMUND – Dortmunder Neonazis planen auch in diesem Jahr am Tag vor ihrem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ in der Ruhrgebietsstadt eine „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“. Stattfinden soll sie diesmal im Kreuzviertel. Die Katharinentreppen am Hauptbahnhof – ansonsten bevorzugter Ort der örtlichen Neonaziszene für kleinere Veranstaltungen – sind in diesem Jahr belegt. Die Gewerkschaft Verdi plant dort […]

NRW: „Blood & Honour“-Konzert in Belgien mit „German Support“

Juli 14, 2011 von

1

DÜSSELDORF – Für den 1. Oktober kündigen die belgischen „Blood & Honour“-Divisionen „Flanders“ und „Wallonia“ ein Konzert im Gedenken an den am 14. September 1993 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen B&H-Gründer Ian Stuart Donaldson an. Unterstützung kommt offenbar aus Deutschland. Spielen sollen die aus Lübeck kommende Band „Words of Anger“, die englische Gruppe „Hearts […]