D: NSU-Watch NRW veröffentlicht Positionspapier

Posted on 5. November 2014 von


DÜSSELDORF – Die unabhängige Initiative „NSU-Watch NRW“, die sich erstmals am 27. Oktober 2014 auf einer INPUT-Veranstaltung im Düsseldorfer Kulturzentrum ZAKK der Öffentlichkeit vorstellte und die die Arbeit des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) des nordrhein-westfälischen Landtags zum NSU kritisch begleiten möchte, hat am gestrigen dritten Jahrestag der Selbstenttarnung des NSU ein Positionspapier veröffentlicht. Hierin werden u.a. zahlreiche offene Fragen sowie Voraussetzungen für eine erfolgreiche Aufklärungsarbeit des PUA formuliert.

Als ErstunterzeichnerInnen der Stellungsnahme werden aufgeführt:

„Elif Kubaşık, Gamze Kubaşık, Rain [Anm. nrwrex: Rechtsanwältin] Edith Lunnebach für die Opfer des Anschlags vom 19.1.2001 in der Kölner Probsteigasse, Initiative ‚Keupstraße ist überall‘, Antifaschistische Bildungsinitiative Münsterland, Antifaschistische Koordination Köln und Umland, Antirassistisches Bildungsforum Rheinland, AStA der Fachhochschule Düsseldorf, Autonome Antifa 170 – Antifaschistische Gruppe aus Dortmund, LOTTA – Antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen.“

Das Positionspapier ist hier zu finden: http://nrw.nsu-watch.info/?p=81

Posted in: Allgemeines