Lesetipp: Verbotene „Kameradschaft Aachener Land“ weiter aktiv?

Posted on 26. September 2014 von


AACHEN – Zwei Jahre nach dem Verbot der „Kameradschaft Aachener Land“ hat der harte Kern der Neonazi-Gruppe neue Strukturen aufgebaut, so dass die Vermutung nahe liegt, dass diese Gruppe weiter aktiv ist. Die Neonazis im Aachener Großraum sammeln sich nicht nur in den zwei Kreisverbänden „Aachen“ und „Heinsberg“ der Partei „Die Rechte“, sondern haben auch eine Freizeit-, Schulungs- und Freundesgruppe namens „Syndikat52“ gegründet. In einem Selbstdarstellungstext des Projektes heißt es, man wolle eine Immobilie erwerben oder mieten, die für eigene Aktivitäten genutzt werden könne. Unter dem Label „Syndikat52“ werden bereits jetzt Grillabende, Computerschulungen und sportliche Freizeitaktivitäten organisiert. Auch zur niederländischen Sektion des in Deutschland verbotenen Netzwerkes „Blood & Honour“ halten Aachener Neonazis weiterhin Kontakt.

Zum Artikel von Michael Klarmann für den „Lokalen Aktionsplan Aachen“ geht es hier.

Advertisements
Posted in: Allgemeines