MH/WES: Partnersuche der „Die Rechte“ Mülheim abgeschlossen?

Posted on 24. September 2014 von


MÜLHEIM/KREIS WESEL – Immer mal wieder hatte der Vorsitzende des kaum aktiven “Die Rechte”-Kreisverbands Mülheim (Ruhr), Marc Rostkowski, in der Vergangenheit einen Ausbau seines Kreisverbandes angekündigt, ja sogar die Initiierung neuer Kreisverbände. Doch schon kurze Zeit später war davon nichts mehr zu hören. Seit über zwei Monaten firmiert der DR Kreisverband Mülheim aber nun schon als „Die Rechte Kreisverband Mülheim a.d. Ruhr/Kreis Wesel“.

Und der KV Essen/Mülheim?

Anfang August 2013 hatte der DR-Kreisverband Mülheim bekanntgegeben, von nun an ein DR-Kreisverband Essen/Mülheim zu sein. Angekündigt wurden “Flugblätter, Aufkleber, Banner usw. bis hin zu Kleidung” sowie “mindestens vier Infostände in Essen und Mülheim”. Danach hörte man nichts mehr von der Ausdehnung, auch eine Namenserweiterung wurde nicht vollzogen. Ende August 2013 hieß es dann, dass aufgrund der vielen Beitritte Essener „Kameraden“ bald „ein eigener Kreisverband“ in Essen gegründet werde. „Von den politischen Fähigkeiten der Essener“ sei man „felsenfest überzeugt, was die Kameraden in den letzten Wochen an Einsatz und Ideenreichtum gezeigt haben“, suche „seinesgleichen“. Letzte Worte… Einen DR-KV Essen gibt es bis heute nicht.

Aufbau KV Hochsauerlandkreis?

Ebenfalls Ende August 2013 reiste Rostkowski eigenen Angaben zufolge in den Hochsauerlandkreis, auf seinem Terminkalender stünden eine „Saalveranstaltung am 30.08. in Winterberg und zwei weitere Vorträge am 31.08. und 01.09. in Gasthöfen nahe liegender Dörfer“. Sollte sich „in naher Zukunft die Gründung eines Verbandes im HSK-Kreis entwickeln“, werde er persönlich „den Kameraden vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen“. Erwartungsgemäß entwickelte sich nichts, es wurden auch keine Vortragsveranstaltungen bekannt.

Ausbau Nord-West

Nun ist es also der über keine Kreis- bzw. Stadtgrenze mit Mülheim verfügende Kreis Wesel, den der ehemalige NPDler Rostkowski ins Mülheimer Reich geholt haben will. Potenzial wäre hier gewiss verfügbar, zumal die NPD im Kreis Wesel sehr schwach aufgestellt ist und über keinen handlungsfähigen Kreisverband verfügt.

Vorstandswahlen

Bei den Kreisvorstandswahlen im Juli 2014 wurde Rostkowski als DR-Kreisvorsitzender bestätigt. „Ihm zur Seite“ stünde „die frisch gewählte, Stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Svenja Sophie-Marie Kaun“, die demnach Ralph Liebermann ersetzt, der nun „das Amt des Schatzmeisters“ bekleide, sich aber „auf eigenen Wunsch […] von allen politischen Aktivitäten“ zurückziehe. „Als Beisitzer“ seien „Kevin Wolter und Gerhard Krüger gewählt“ worden.

Posted in: Allgemeines