W: Neonazis wollen in Wuppertal „für ein nationales Jugendzentrum“ demonstrieren

Posted on 26. August 2014 von


WUPPERTAL – Zu einer Kundgebung unter dem Motto „Für ein nationales Jugendzentrum“ ruft der Wuppertaler Kreisverband der „Die Rechte“ auf. Stattfinden soll diese am Nachmittag des 18. Oktober – zeitgleich zur linken „AZ Wuppertal bleibt an der Gathe“-Demo.

„Wir, junge Deutsche, wollen weder ein linksextremes Zentrum noch eine islamistische Brutstätte im XXL-Format! Wir brauchen einen Platz für uns!“, heißt es in der gestern veröffentlichten Ankündigung. Man brauche stattdessen „einen Platz für freien Meinungsaustausch ohne ‚politische Korrektheit‘ und ‚Multikulti'“. Die Kundgebung sei bereits angemeldet worden, der „genaue Kundgebungsort“ werde „noch bekannt gegeben“. Auch die meisten anderen DR-Kreisverbände in NRW beteiligen sich bereits an der Mobilisierung.

In der Hoffnung auf NPD-Unterstützung

Offenbar hofft die Wuppertaler DR unter anderem auf Unterstützung aus den Reihen der NPD, zumindest legt sie Wert auf die Feststellung, die Kundgebung sei „überparteilich“. Seit der Beilegung der Streitigkeiten zwischen DR und NPD in Dortmund und der Gründung einer gemeinsamen Gruppe im Dortmunder Stadtrat scheinen die früheren Distanzierungen voneinander keine Bedeutung mehr zu haben. So nahm am 23. August sogar der NPD-Landesvorsitzende Claus Cremer an einer DR-Demo in Dortmund teil, nrwrex und der „blick nach rechts“ berichteten.

Posted in: Allgemeines