Tipp: Vorträge zum NSU-Prozess in Dortmund und Münster

Posted on 20. Juni 2014 von


DORTMUND/MÜNSTER – Zu zwei Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen zum Thema „Was war der ‚Nationalsozialistische Untergrund‘?“ bzw. zum NSU-Prozess vor dem Ober­lan­des­ge­richt Mün­chen laden am 24. und 25. Juni mehrere Organisationen und Initiativen aus Dortmund und Münster (Mobile Beratungen, antifaschistische Zusammenhänge, Gewerkschaften u.a.) ein. Als ReferentInnen sind MitarbeiterInnen des apabiz angekündigt, eine von mehreren Initiativen, die das Projekt “nsu-watch” betreiben, das sich u.a. für eine unabhängige Beobachtung des NSU-Prozesses einsetzt und eine solche betreibt. Hierfür hatte das Projekt im Vorjahr von der Jury des “Otto Brenner Preises” den “Medienprojektpreis 2013″ erhalten, erst kürzlich wurde „nsu-watch“ mit dem „Alternativen Medienpreis 2014“ ausgezeichnet.

„Der Vor­trag bie­tet eine ak­tu­el­le Be­stands­auf­nah­me und zeigt auf, wel­ches Bild des NSU sich heute zeich­net. Es wird ver­sucht, auf ei­ni­ge der vie­len of­fe­nen Fra­gen rund um den Kom­plex Ant­wor­ten zu geben. Dar­über hin­aus wird der Um­gang von Po­li­tik, Jus­tiz und Ge­sell­schaft mit dem „NSU“ im Spe­zi­el­len und Ras­sis­mus im All­ge­mei­nen the­ma­ti­siert“, heißt es im Ankündigungstext.

Dienstag, 24. Juni, 19.00 Uhr, Dortmund, Roxy Kino Dort­mund, Müns­ter­stra­ße 95. Nähere Infos hier.

Mittwoch, 25. Juni, 19.30 Uhr, Münster, Stadt­bü­che­rei Müns­ter, Alter Stein­weg 11. Nähere Infos hier.

Verschlagwortet: , ,
Posted in: Tipps