SI: NPD kündigt Wiederbelebung ihres „Kreisverbands Siegen“ an

Posted on 12. Juni 2014 von


KREIS SIEGEN-WITTGENSTEIN – Der seit dem 2011 erfolgten Parteiaustritt seines ehemaligen Kreisvorsitzenden Stephan Flug de facto inaktive „NPD-Kreisverband Siegen“ soll wiederbelebt werden. So zumindest teilte es der NPD-Landesvorsitzende Claus Cremer gestern mit. Auf einer Landesvorstandssitzung am 9. Juni sei „die Reaktivierung des KV-Siegen beschlossen“ worden. Dieser werde „schon bald mit einem neuen Kreisvorstand durchstarten“.

Inaktivität nach dem Ab-Flug

2011 hatte Flug, der dem offen neonazistischen und „Freie Kräfte“-nahen Flügel der NPD angehörte, die offene Konfrontation mit Claus Cremer gesucht, nachdem er mit seiner Kandidatur zum Landesvorstand gescheitert war. Letztendlich trat er im August 2011 aus der NPD aus, sein Mandat als Abgeordneter im Kreistag Siegen-Wittgenstein aber behielt er (nrwrex berichtete). In der Folgezeit war nichts mehr vom lokalen NPD-Kreisverband – im „nationaldemokratischen“ Sprachgebrauch wahlweise für das Siegerland, den Kreis Siegen-Wittgenstein oder die Stadt Siegen zuständig – zu hören. Es verblieb lediglich ein NPD-Vertreter aus dem Spektrum der „Freien Kräfte“ (Sascha Maurer) im Siegener Stadtrat – zumindest auf dem Papier. Bei den Kommunalwahlen 2009 war die NPD im Kreisgebiet mit aktiver Unterstützung der „Freien Nationalisten Siegerland“ bzw. des „Freien Netzes Siegerland“ zu den Stadträten Siegen, Netphen und Wilnsdorf sowie zum Kreistag angetreten. In Netphen und Wilnsdorf scheiterte sie, bei der Stadtratswahl in Siegen und der Kreistagswahl im Kreis Siegen-Wittgenstein erzielte sie jeweils ein Mandat. Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 trat die NPD im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein nicht an.

Advertisements
Posted in: Allgemeines