BM: „Pro NRW“-Minikundgebung in Bergheim

Posted on 19. Mai 2014 von


BERGHEIM (RHEIN-ERFT-KREIS) – Im Rahmen ihre Kundgebungstour zur Kommunal- und Europawahl machte „pro NRW“ am Freitagmittag auch im Bergheimer Stadtteil Quadrath-Ichendorf halt. In ihrer „Hochburg“ im Rhein-Erft-Kreis kamen 15 SympathisantInnen zu einer Mini-Kundgebung zusammen. Darunter auch die drei Bergheimer Ratsherren Jürgen Hintz, Hans-Joachim Over und Detlef Getzke. Neben Hintz traten noch Wolfgang Palm (Aachen) und Tony-Xaver Fiedler (Köln) ans Mikrofon. Nach knapp drei Stunden beendeten die WahlkämpferInnen um 15 Uhr ihre Versammlung in der Nähe des Bahnhofes. Einziges „Highlight“ der tristen Veranstaltung: ein Flugzeug mit Banner von „pPro NRW“ kreiste über der Stadt.

Gemischte Resonanz

Auf der „pro NRW“ gegenüberliegenden Straßenseite hatte auch die SPD einen Wahlkampfstand aufgebaut. Spontan schrieben die SozialdemokratInnen Parolen gegen „Nazis“ auf die Rückseite ihrer Wahlplakate und stellten sie auf. Weitergehender Protest blieb allerdings aus. Bei den PassantInnen stieß „pro NRW“ auf gemischte Resonanz. Manche nahmen gerne Flyer entgegen, andere zeigten demonstratives Desinteresse. Schaulustige beobachteten das Geschehen von ihren Balkons. An einem Balkon hatte jemand die Reichskriegsflagge in den Wind gehangen.

Gute Ergebnisse bei der letzten Wahl

Zur Kommunalwahl 2009 trat „pro NRW“ im Rhein-Erft-Kreis lediglich in der Stadt Bergheim sowie zur Wahl des Kreistages an. In Bergheim vereinigte sie bei der Wahl zum Stadtrat 5,96 % der Stimmen auf sich. Bei der Wahl zum Kreistag stimmten sogar 7,24% der BergheimerInnen für „pro NRW“. Im Stadtteil Quadrath-Ichendorf wurde die Partei besonders häufig gewählt. Auch zur Landtagswahl 2012 schnitt „Pro NRW“ mit 4,78% der Stimmen überdurchschnittlich gut ab. Zur diesjährigen Kommunalwahl tritt die Partei neben Bergheim erstmals auch in Pulheim an. Eine angekündigte Kandidatur in Wesseling kam indes nicht zustande. (mb)

Advertisements