K: „Republikaner“-Kundgebung auf dem Heumarkt

Posted on 13. Mai 2014 von


KÖLN – Eine Europawahlkampf-Kundgebung mit dem Thema „Direkte Demokratie und die Bedrohungen durch Islam-Extremismus, Rechtsextremismus und Linksextremismus“ wollen die beiden Rechtsaußenparteien „Die Republikaner“ (REP) und „Die Freiheit“ am 17. Mai auf dem Kölner Heumarkt durchführen. Als Redner werden der nordrhein-westfälische REP-Landesvorsitzende und zweitplatzierte Europawahlkandidat André Maniera (Düsseldorf), der „Die Freiheit“-Parteivorsitzende Michael Stürzenberger (München), der „Bundesgeneralsekretär“ der „Die Freiheit“ Gernot Tegetmeyer, der „komm.“ NRW-Landesvorsitzende der „Die Freiheit“ Ferdinand Gerlach sowie als „Gastredner“ der antimuslimische Hassprediger „Michael Mannheimer“ (Karl-Michael Merkle) aus Heilbronn angekündigt.

Unterstützung und Konkurrenz

Am 16. Januar 2o14 hatte der NRW-Landesverband der REP mitgeteilt, dass „DIE FREIHEIT bei den anstehenden Kommunal- und Europawahlen DIE REPUBLIKANER“ unterstützen werde: „Weiterhin werden in einigen Städten auch Mitglieder der Freiheit auf den Listen der Republikaner kandidieren und sich damit aktiv in die bevorstehenden Wahlkämpfe einbringen.“

Auf der Internetpräsenz der NRW-REP sucht man bis dato vergeblich nach einer Ankündigung der Veranstaltung. Stattdessen wird sie seit gestern vom NRW-Landesverband der „Die Freiheit“ und seit heute von der Kölner „Division“ der „German Defence League“ (GDL) beworben. „Die Freiheit“ kündigt mit Alexander Eineichner („Ortsverbandsvorsitzender DIE FREIHEIT KÖLN“) noch einen lokalen Redner an. Von einer Mitwirkung des Kölner REP-Kreisverbandes ist nicht die Rede, dieser scheint völlig am Boden zu liegen, eine Teilnahme an den Kommunalwahlen findet in Köln nicht statt.

Bereits am 7. Mai hatte der „pro NRW“-nahe Blog „freiheitlich.me“ spöttisch über die anstehende Veranstaltung berichtet. Die „REP-Funktionärsriege in NRW“ setze „auf „‚politische Leichenschändung‘: Ausgerechnet mit der völlig zerbröselten ehemaligen Stadtkewitz-Partei DIE FREIHEIT will man gemeinsam am 17. Mai auf dem Kölner Heumarkt eine Kundgebung zum Europawahlkampf durchführen.“ Völlig unrecht kommt „pro NRW“ die Kölner Veranstaltung aber wohl nicht, hat diese doch offenbar Gelegenheit geboten, „Michael Mannheimer“ für den Vorabend als „Überraschungsgast“ und Redner für eine „pro NRW“-Wahlkampfkundgebung in Mönchengladbach zu gewinnen.

 

 

Advertisements
Posted in: Allgemeines