GM: Gründung der „Die Rechte“ Oberberg ist erfolgt

Posted on 21. April 2014 von


OBERBERGISCHER KREIS – Nachdem sich die neonazistische Gruppierung „Freie Kräfte Oberberg“ laut Mitteilung vom 6. April 2014 aufgelöst hatte (nrwrex berichtete), gaben „einige patriotische Oberberger“ am 20. April bekannt, dass es  am 19. April „im Raum Wiehl zur offiziellen Gründung des Kreisverbandes Oberberg der Partei DIE RECHTE“ gekommen sei. Man verstehe sich „als Anwalt der deutschen Arbeiterschaft, die derzeit allzu oft zum Spielball des internationalen Großkapitals“ werde. Namen von Kreisvorstandsmitgliedern nennt die DR Oberberg (bisher) nicht.

In den 20. April reinfeiern

Nach der Gründung habe man „die Gründung mit einer Feier […], an der auch freie Nationalisten und Vertreter der Jungen Nationaldemokraten“ teilgenommen hätten, ausklingen lassen, heißt es auf der Homepage der „Die Rechte“ Oberberg. Dass diese Feier am Vorabend des 125. „Führergeburtstages“  stattfand, findet erwartungsgemäß keine Erwähnung. Schon im Vorjahr hatte sich am 20. April ein DR-Kreisverband gegründet, nrwrex berichtete.

Regionales Sammelbecken?

Verschwunden von der Homepage der DR Oberberg ist das Foto von Jonas Ronsdorf und die Forderung nach seiner Freilassung. Eventuell möchte der Kreisverband nun doch nicht zu offensichtlich mit einer der zentralen Figuren des aufgelösten und von den Behörden als „kriminelle Vereinigung“ gewerteten „Freundeskreises Rade“ in Verbindung gebracht werden. Man darf ohnehin gespannt sein, wieviele ehemalige „Freundeskreis Rade“-AktivistInnen sich bei der „Die Rechte“ Oberberg wiederfinden. Und auch für Neonazis aus dem nahen Rhein-Sieg-Kreis – u.a. aus Windeck – dürfte die „neue“ Struktur von Interesse sein. Auch zur regionalen NPD hatten die ehemaligen „Freien Kräfte Oberberg“ gute Kontakte gepflegt.

Advertisements
Posted in: Allgemeines