NRW: Wahlkampftour von „pro NRW“ in 15 Städten

Posted on 21. März 2014 von


NORDRHEIN-WESTFALEN – „Lichterketten gegen Armutszuwanderung, Asylmissbrauch und Überfremdung“ in diversen NRW-Städten hatte „pro NRW“ Mitte Februar für die Wochen vor den Kommunal- und Europawahlen (25. Mai) angekündigt, stattfinden sollen sie ab dem 1. Mai (nrwrex berichtete). Am heutigen Freitag veröffentlichte die Partei nun Details. Außerdem wurde am Rande ein weiterer Kommunalwahlantritt in Wesseling (Rhein-Erft-Kreis) angekündigt.

Im Gegensatz zur vorherigen Ankündigung soll die Wahlkampftour nicht am 24. Mai mit einer Demonstration in Köln enden, sondern bereits am 23. Mai, Gründe hierfür werden nicht genannt, ebensowenig wie für den Wegfall einer zuvor angekündigten Aktion am 3. Mai in Hagen. Insgesamt sollen 15 Städte mit 16 Aktionen „beglückt“ werden, in Essen sind gleich zwei Kundgebungen geplant.

Die Stationen

Essen (1. Mai: 14.00 Uhr in Altenessen, „Rahmstraße, Ecke Graitengraben“, und um 16.00 Uhr in Frintrop, „Frintroper, Ecke Oberhauser Straße“), Duisburg (1. Mai: 18.30 Uhr in Rheinhausen, „Schwarzenberger Straße, Ecke Friedrich-Ebert-Straße“), Solingen (2. Mai: 18.00 Uhr, „Mühlenplatz“), Radevormwald (2. Mai: 15.00 Uhr, „Schlossmacherplatz“), Witten/Ennepe-Ruhr-Kreis (3. Mai: 15.00 Uhr, „Breite Straße“), Remscheid, (9. Mai: 17.00 Uhr, „Alle-Straße beim Allee-Center“),  Wuppertal (9. Mai: 14.30 Uhr in Barmen, „Johannes-Rau-Platz“), Gelsenkirchen (10. Mai: 13.00 Uhr, „Goldmacherplatz“), Bochum (10. Mai: 16.30 Uhr, „auf dem Husemann“), Bergheim/Rhein-Erft-Kreis (16. Mai: „xx.xx Uhr“, „Bahnhof Bergheim an der Fensestraße“), Aachen (16. Mai: 15.00 Uhr, „Rathausvorplatz“), Mönchengladbach (16. Mai: 18.00 Uhr, „Alter Markt“), Bonn (17. Mai: 13.00 Uhr, „Friedensplatz“), Leverkusen (17. Mai: 16.00 Uhr, „Rathaus Galerie in Wiesdorf“) und Köln (23. Mai: 16.30 Uhr, „Demonstration von der Xantener Straße […] Höhe Haus 84“ bis „zu den sogenannten ‚Riehler Heimstätten'“).

24 Antritte zu Stadträten und Kreistagen

In allen genannten Städten will „pro NRW“ bei den Kommunalwahlen antreten. Weitere Antritte wurden für Hagen, Hamm und Pulheim (Rhein-Erft-Kreis) angekündigt, ebenso wie zu den Kreistagen des Ennepe-Ruhr-Kreises, des Rhein-Erft-Kreises, des Kreises Minden-Lübbecke  und des Oberbergischen Kreises sowie zum Städteregionstag der Städteregion Aachen. Mehr am Rande gab die Partei heute auch einen Antritt zum Stadtrat der Stadt Wesseling (Rhein-Erft-Kreis) bekannt. Insgesamt kommt „pro NRW“ damit – die erforderliche Zulassung zu den einzelnen Wahlen vorausgesetzt – auf 24 Antritte, darunter 14 kreisfreie Städte (2009: 4), 5 Kreise/Regionen (2009: 4) und 5 kreisangehörige Städte (2009: 5). Dabei liegt der Schwerpunkt nach wie vor eindeutig auf dem Rheinland, nur Gelsenkirchen, Bochum, Hagen, Hamm sowie die Kreise Ennepe-Ruhr (inkl. Witten) und Minden-Lübbecke liegen außerhalb der Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln. Im Gegensatz zu 2009 erfolgen keine Antritte zu den Stadtratswahlen in Lemgo (Kreis Lippe), Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) und Leichlingen (Rheinisch-Bergischer Kreis) sowie zu den Kreistagswahlen im Rhein-Kreis Neuss und im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Advertisements