Presseschau: Urteil wegen Volksverhetzung bei Aufmarsch in Stolberg

Posted on 6. Februar 2014 von


AACHEN – Das Landgericht Aachen hat ein Urteil gegen den Neonazi Dieter Riefling wegen Volksverhetzung bestätigt. Riefling hatte in einer Rede anlässlich eines rechten Aufmarschs am 7. April 2012 in Stolberg MigrantInnen als „Abschaum“ beschimpft und ihnen die Abschiebung per Eisenbahn oder Flugzeug angedroht. Zudem hatte er behauptet, die Zuwanderung „art- und kulturfremder Menschen“ sei ein „Rassenkrieg“ und von Deutschlands Feinden ins Werk gesetzt worden. Schließlich hatte er die USA im Stil des NS-Antisemitismus „Jew SA“ genannt. Riefling werde als Redner für einen Aufmarsch der Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) am 1. Mai 2014 in Dortmund angekündigt, heißt es in einem im Internet publizierten Bericht. Laut dem Bericht, der hier einzusehen ist, will der Neonazi gegen das jüngste Aachener Urteil Berufung einlegen.

Advertisements
Posted in: Presseschau