BO: „Kameradschaft Volkssturm Deutschland“ will vor Flüchtlingswohnheim demonstrieren

Posted on 20. Januar 2014 von


BOCHUM – Die neonazistische „Kameradschaft Volkssturm Deutschland“ soll für Samstag, 1. Februar, eine Versammlung vor einem Flüchtlingswohnheim an der Bochumer Wohlfahrtstraße angemeldet haben. Dies meldete heute „bo-alternativ.de„. Die Anmeldung soll von der Bochumer Polizei zwischenzeitlich bestätigt worden sein.

Bei der genannten „Kameradschaft“ scheint es sich um einen recht losen und zahlenmäßig kleinen Zusammenschluss NPD- und JN-naher Neonazis aus Gelsenkirchen, Essen und Bochum zu handeln, die nach einem organisatorischen Konstrukt suchten, um ohne weitere Rücksichtsnahme auf „Befindlichkeiten“ der Partei und Abgrenzungen innerhalb der neonazistischen Szene auftreten und Gas geben zu können. Offen zur „Kameradschaft Volkssturm Deutschland“ bekennt sich beispielsweise seit mindestens 2010 Dennis Bruglemans, der ansonsten mal gerne als „JN-Stützpunktleiter Gelsenkirchen“ auftritt und sich bereits auf diversen kleineren NPD/JN-Aktionen  als Redner versuchte. Doch auch dem ehemaligen Bochumer NPD-Aktivisten Andre Zimmer sowie den Brüdern Daniel und Timo E. aus Essen wird eine Nähe zum „Volkssturm“ nachgesagt. Bislang wurde jedoch noch keine vom „Volkssturm“ angemeldete Demonstration oder Kundgebung bekannt.

Advertisements
Posted in: Allgemeines