BN: „Raczeks“ weiter auf Rechtskurs

Posted on 14. Oktober 2013 von


BONN –  Zum Beginn des Wintersemesters 2013/14 kündigt die „Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“ eine Veranstaltung mit dem Chefredakteur einer extrem rechten Zeitschrift an. Wie aus dem Semesterprogramm der Burschenschaft hervorgeht, soll am 28. Oktober Manuel Ochsenreiter in ihrem Haus einen Vortrag halten.

Ochsenreiter war in den Jahren 2004 bis 2011 Chefredakteur der „Deutschen Militärzeitschrift“ und ist seit 2011 in gleicher Funktion bei dem Monatsmagazin „Zuerst!“ tätig. Beide Zeitschriften gehören zum Unternehmen des einflussreichen extrem rechten Verlegers Dietmar Munier.

Kontakte in die belgische Rechte

Ebenfalls in diesem Semester wollen die „Raczeks“ ihre Verbindungen nach Belgien stärken. Dem Semesterprogramm zufolge wird Mitte März ihre nächste „Flandernfahrt“ stattfinden. Bereits im vergangenen Frühjahr waren „Raczeks“ sowie Kölner Burschenschafter von der „Germania“ und der „Wartburg“ zugegen, als ein deutscher Burschenschafter aus Leipzig erstmals seit Jahren bei Antwerpen eine Mensur gegen ein Mitglied der belgischen „Nationalistischen Studentenvereniging“ (NSV) focht. Die NSV steht dem „Vlaams Belang“ nahe und unterhält darüber hinaus Beziehungen zu anderen Organisationen der extremen Rechten aus dem nördlichen Teil Belgiens. Strukturell orientiert sie sich an deutschen Studentenverbindungen. Im Anklang an ihre neue Sympathie für Flandern und den dortigen Separatismus haben die „Raczeks“ ihr aktuelles Semesterprogramm mit einem Spruch von Ferdinand Snellaert überschrieben, einer Führungsfigur der flämischen Abspaltungsbewegung aus dem 19. Jahrhundert: „Die Freiheit des Individuums wird durch die Freiheit des Volkes bestimmt.“

„Mein Alles ist Deutschland!“

Auf der Suche nach Sprüchen dieser Art, die ihrer völkischen, deutschnationalen Orientierung entsprechen, aber nicht aus nazistischen Quellen stammen, sind die „Raczeks“ inzwischen nicht nur bei der nationalistischen „Flämischen Bewegung“, sondern auch beim preußischen Königshaus des frühen 19. Jahrhunderts angekommen. Ihre Facebook-Seite schmückt seit geraumer Zeit ein Zitat, das Königin Luise von Preußen (1776-1810) zugeschrieben wird: „Deutschland ist mir das Heiligste, das ich kenne! Deutschland ist meine Seele! Mein Halt! Mein Alles ist Deutschland! Es ist, was ich bin und haben muß, um glücklich zu sein. … Deutschland ist das, was mich gut macht. … Unsere Liebe ist deutsch, unser Zusammenhaltenmüssen, unser Aneinandergebundensein! Wenn Deutschland stirbt, dann sterbe ich auch!“

Reichsgründungskneipe

Für den 18. Januar 2014 kündigen die „Raczeks“ ihre übliche „Reichsgründungskneipe“ an. Sie erinnert an die Proklamation des Deutschen Kaiserreichs unter Führung des preußischen Königs am 18. Januar 1871.

Posted in: Allgemeines