BO/E/DU/EN/AC – „Pro NRW“ kündigt demonstrative Aktionen an

Posted on 5. September 2013 von


BOCHUM/ESSEN/DUISBURG/WITTEN/HATTINGEN/WÜRSELEN – Drei Kundgebungen in der bereits bekannten Wanderzirkus-Form möchte die selbsternannte „Bürgerbewegung pro NRW“ am 5. Oktober durchführen. Noch im Oktober soll eine „Doppeldemo“ in Witten und Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis) folgen. Zuvor steht aber erst einmal am 13. September eine „Protestkundgebung“ vor dem Würselener Rathaus an, etwa sieben Kilometer von Aachen entfernt.

Eine „Einthemenpartei“ möchte „pro NRW“ nicht sein, dennoch drehen sich die öffentlichen Inszenierungen der Partei fast ausschließlich um das Thema multikulturelle Gesellschaft/Einwanderung/Islam.

Würselen

Am 13. September geht es in Würselen bei Aachen „gegen den ersten Ruf des Muezzin in Würselen“, der „–  zumindest freitags –“ den Eingeborenen den „erholsamen Mittagsschlaf“ rauben würde.

Bochum, Essen, Duisburg

Am 5. Oktober möchte die zur Europawahl 2014 antretende Partei  im Ruhrgebiet nachlegen. Anlass sei „vor allem die Zuspitzung in Sachen Asylmissbrauch und Armutsweinwanderung, für die das sogenannte ‚Zigeuner-Hochhaus‘ in Duisburg-Rheinhausen bundesweit beispielhaft im negativen Sinne“ stehen würde. „Pro NRW“ möchte – ebenso wie zuvor bereits „pro Deutschland“ – um 17 Uhr vor dem von Roma bewohnten Haus gegen einen angeblichen „Missbrauch unseres Asylrechtes“ und gegen eine vermeintliche „Masseneinwanderung in unser Sozialsystem“ protestieren. Neben Duisburg seien Kundgebungen in Bochum (11 Uhr, bo-alternativ berichtet) und Essen (14 Uhr) geplant.

Witten/Hattingen

Noch nicht konkret terminiert ist eine „pro NRW“-Doppeldemo im Oktober gegen Moscheebauprojekte in Witten und Hattingen. Man wolle – so „pro NRW“ – „Stellung für einheimische Bürger beziehen, die keinen Bock mehr darauf haben, sukzessive islamisiert zu werden“.

 

 

 

Posted in: Allgemeines