Presseschau: Bedrohung von Roma in Duisburg

Posted on 22. August 2013 von


DUISBURG – Seit einer Woche spitzt sich die Situation um ein von Roma bewohntes Haus in Duisburg weiter zu. Auf „Facebook“ riefen Nutzer dazu auf, das Haus In den Peschen 3-5 in Duisburg-Rheinhausen niederzubrennen. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet (siehe Bericht der WAZ). Wenig später wurden an die Hauswand mehrere bis zu zehn Meter lange Schriftzüge mit rassistischen Parolen gesprüht. Da auch Angriffe auf die BewohnerInnen des Hauses nicht mehr ausgeschlossen werden konnten, haben engagierte Duisburger BürgerInnen und AntifaschistInnen in den vergangenen Nächten „Nachtwachen“ zum Schutz der im Haus lebenden Familien organisiert, wie die WAZ berichtet.

Pro Deutschland“ hat Kundgebung angemeldet

Seit Monaten wird das Mehrfamilienhaus in den Medien als sogenanntes Problemhaus bezeichnet, die BewohnerInnen werden diffamiert. Die organisierte extreme Rechte will von der rassistischen Stimmungsmache profitieren – und heizt sie weiter an. Am Donnerstag, den 29. August will „Pro Deutschland“ im Rahmen ihrer „Deutschlandfahrt“ von 14:30 Uhr und 16:30 Uhr eine Kundgebung vor dem Haus In den Peschen 3-5 abhalten. Bereits im März dieses Jahres hatten sich 15 AktivistInnen von „Pro NRW“ vor dem Haus versammelt.

Advertisements
Verschlagwortet: , , ,