MG: Rechter Angriff auf alternative Jugendliche

Posted on 29. Juli 2013 von


MÖNCHENGLADBACH – Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es in der Nacht vom 19.  auf den 20. Juli zu einem Angriff auf mehrere alternative Jugendliche in Mönchengladbach. Aufgrund eines Antinazi-Buttons wurden diese von vier Personen angegriffen. Beteiligt waren unter anderem zwei Personen, die sich als Mitglieder oder Sympathisanten der „Patrioten MG“ zu erkennen gaben, „einer „Borussia Mönchengladbach“-Hooligangruppe mit Schnittstellen zur Neonazi-Szene.

Mehrere Personen verletzt

Einer der Täter schlug besonders heftig auf eines der Opfer ein, um dann anschließend eine junge Frau zu Boden zu schlagen, die mit dem Kopf auf das Kopfsteinpflaster aufschlug. Eine weitere angegriffene Person schlug er bewusstlos. Von den Angegriffenen konnten schwere Verletzungen nur mit viel Glück abgewendet werden. Einem der Angegriffenen gelang es letztendlich, den Haupttäter von weiteren Schlägen abzuhalten, woraufhin dieser gemeinsam mit seinen Kumpanen, die in der Zwischenzeit andere Angegriffene „in Schach“ gehalten hatten, die Flucht ergriff. Es wurde Anzeige erstattet, die Täter konnten jedoch noch nicht ermittelt werden.

Advertisements
Posted in: Allgemeines