UN: „Fackelmarsch“ in Unna angekündigt

Posted on 6. Juli 2013 von


UNNA/HAMM – Für den 19. Juli hat der Hammer Kreisverband der „Die Rechte“ eigenen Angaben zufolge und „in Absprache mit den örtlichen Kräften“ einen „Fackelmarsch am Vorabend des 20. Juli“ in der Innenstadt von Unna angemeldet. „Der genaue Treffpunkt“ werde „noch bekannt gegeben“, losgehen soll es um 19.30 Uhr. Offenbar soll damit noch einmal die Aufmerksamkeit auf den Aufmarsch am nächsten Tag gelenkt und regional mobilisiert werden.

Schon Anfang des Jahres hatten die Neonazis für den 20. Juli einen Aufmarsch unter dem Motto „Konsequent für deutsche Interessen! – Volkssouveränität statt Globalismus!“ in Hamm angemeldet. Veranstalter sind der NRW-Landesverband der „Die Rechte“, „unterstützt durch freie Kräfte“. Versammeln wollen sich die TeilnehmerInnen dieser Demonstration ab 12 Uhr in der Nähe des Hammer Hauptbahnhofes.

Scheitert der Wahlantritt an Hakenkreuzen?

Ob „Die Rechte“ am 19. und 20. Juli auch ihren Antritt bei den Bundestagswahlen am 22. September feiern kann, steht indes noch nicht fest. Eigenen Angaben zufolge fehlen noch über 100 von 2.000 nötigen Unterschriften für einen Wahlantritt, die laut Bundeswahlleiter bis „spätestens am 69. Tag vor der Wahl bis 18.00 Uhr schriftlich einzureichen“ sind. Sollte diese Hürde genommen werden, steht einem Wahlantritt nichts mehr im Wege, der Bundeswahlausschuss äußerte keine juristischen Bedenken und gab grünes Licht. Allerdings könnte die Partei an der Undiszipliniertheit ihrer eigenen UnterstützerInnen scheitern. Noch vor drei Tagen baten Dortmunder Aktivisten auf ihrer Facebook-Seite darum, „auf Unterstützungsunterschriften-Formblättern keine Hakenkreuze oder sonstige verbotene Symbole zu hinterlassen“, denn dies führe „zu einer Ablehnung der Unterschriften, sowie weiterem juristischen Ärger“.

Advertisements
Verschlagwortet: , , ,
Posted in: Allgemeines