Presseschau: Freispruch für Margarete Walendy

Posted on 11. Juni 2013 von


BAD OEYNHAUSEN (KREIS MINDEN-LÜBBECKE) – Ein Prozess gegen Margarete Walendy endete heute vor dem Amtsgericht Bad Oeynhausen mit einem Freispruch, wie der „Vlothoer Anzeiger“ in seiner Online-Ausgabe berichtet. Die 81-Jährige zeichnet für Publikationen des „Verlags für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung“ mit Sitz in Vlotho presserechtlich verantwortlich. Der Verlag veröffentlicht auch die Zeitschrift „Historische Tatsachen“, in dessen Heft Nr 101 laut Staatsanwaltschaft volksverhetzende Aussagen getätigt und der Massenmord in den nationalsozialistischen Vernichtungslagern Belzec und Treblinka verharmlost werde.

Margarete Walendy ist Ehefrau des verurteilten Holocaust-Leugners Udo Walendy. Am Rande des Verfahrens wurde auch bekannt, dass am 13. Mai 2013 der „Verlag für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung“ erneut vom Polizeilichen Staatsschutz durchsucht wurde. Ein weiteres Ermittlungsverfahren ist anhängig.

Zum Artikel des „Vlothoer Anzeigers“ geht es hier.

Advertisements
Posted in: Presseschau