BN: „Pro NRW“ will wieder in Bonn demonstrieren

Posted on 29. April 2013 von


BONN – Ein Jahr nach den heftigen Krawallen im Zusammenhang mit einer Kundgebung von „pro NRW“ – es gab mehrere Verletzte – will die  extrem rechte „Bürgerbewegung“ erneut im Bonner Stadtteil Bad Godesberg demonstrieren. Das Motto ihrer Kundgebung lautet: „Islamistischen Extremismus bekämpfen, Demokratie verteidigen“. Am 5. Mai 2012 hatten Salafisten am Rande einer „pro NRW“-Kundgebung die Polizeikräfte angegriffen. Ein 26-jähriger, der zwei Polizisten mit einem Messer schwer verletzte, wurde im Oktober 2012 zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt.

Provokationen

Die „pro NRW“-Kundgebung, die damals den Anlass des Geschehens bildete, fand im Rahmen einer Wahlkampf-Tour (Motto: „Freiheit statt Islam“) in Bad Godesberg statt. Dabei wurden auch islamfeindliche Karikaturen präsentiert, die zuvor zum Teil im Rahmen eines von „pro NRW“ organisierten „Karikaturenwettbewerbs“ erstellt worden waren. Die beabsichtigte Provokation ging auf, als die bundesweit mobilisierte Salafisten-Szene sich eine Straßenschlacht mit der Polizei lieferte. In diesem Jahr wolle „pro NRW“ keine Karikaturen zeigen, wird der Bonner Kreisvorsitzende Detlev Schwarz im „Bonner Generalanzeiger“ zitiert. Laut Polizeiangaben soll die rechte Versammlung um 12 Uhr auf dem Theaterplatz beginnen und bis 17 Uhr dauern. Bereits eine Stunde früher will sich der antifaschistische Gegenprotest sammeln.

Advertisements
Posted in: Allgemeines