Presseschau: Untreuer Kassenwart

Posted on 4. Januar 2013 von


MÜNSTER – Erwin Kemna, der ehemalige Schatzmeister der NPD, muss sich ab dem 14. Januar erneut vor dem Landgericht Münster verantworten, berichtet der Blick nach Rechts. Kemna soll dem Bundestag für die Jahre 2002 bis 2006 fünf Rechenschaftsberichte vorgelegt haben, in denen wahrheitswidrig überhöhte Einnahmen der Partei aus Mitgliedsbeiträgen angegeben waren. Dadurch kassierte die NPD der Anklage zu Folge 270.000 Euro unrechtmäßig aus der staatlichen Parteienfinanzierung.

Die Anklage ist vor der selben Großen Strafkammer des Landgerichts Münster anhängig, die Kemna bereits im September 2008 wegen Untreue in 80 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt hatte. Damals gab Kemna Finanzprobleme als Grund für seinen Griff in die Parteikasse an.

Hier klicken, um den Artikel beim „Blick nach Rechts“ zu lesen.

Advertisements
Posted in: Allgemeines