NRW: Wilders auf Werbetour in NRW

Posted on 19. Dezember 2012 von


NORDRHEIN-WESTFALEN – Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders soll am 2. Februar nach NRW kommen. Auf Einladung der muslimfeindlichen „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) soll Wilders an diesem Tage ab 14.00 Uhr irgendwo in Nordrhein-Westfalen sein neues Buch „Marked for Death“ vorstellen, das in deutscher Übersetzung unter dem Titel „Zum Abschuss freigegeben“ erscheint.

Die Kontakte zwischen Wilders und dem muslimfeindlichen Verein reichen schon länger zurück: Die BPE entstand aus der 2008 erfolgten Fusion zweier Vorläufer-Vereinigungen – des 2007 gegründeten Vereins „Pax Europa“ mit dem 2003 gegründeten „Bundesverband der Bürgerbewegungen e.V.“ (BDB). Die BPE hat ihren Hauptsitz in Berlin und ist dort personell wie inhaltlich eng mit der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ verflochten. Deren Bundesvorsitzender Rene Stadtkewitz gründete die Partei, nachdem er aufgrund einer Einladung von Geert Wilders nach Berlin in erheblichen Konflikt mit seiner vorherigen Partei CDU geraten war. Zugleich wirkte Stadtkewitz aktiv im Bundesvorstand der BPE mit. Schon mehrmals ist der charismatische Rechtspopulist Wilders einer Einladung von Stadtkewitz nach Berlin gefolgt. Unter einer auserwählten Schar zahlender Anhänger rührte Wilders sowohl die Werbetrommel für „Die Freiheit“ als auch für sich selbst.

Verliererveranstaltung

Doch die Zeichen für einen erfolgreichen Werbeauftritt von Wilders in NRW stehen nicht gut. Denn erstens ist Wilders politischer Höhenflug bei den letzten niederländischen Wahlen massiv gestoppt worden, er musste einen prozentualen Absturz auf die Hälfte seiner vorherigen Wählerschaft erleiden. Und zweitens schreitet „Die „Freiheit“ Schritt für Schritt in die Bedeutungslosigkeit. Dass viele parteipolitische Verlierer bereit sein werden, 15 Euro Eintritt zu zahlen, um in einer Hinterstube in NRW einer Lesung eines anderen Verlierers zu lauschen, darf bezweifelt werden.

Lesetipp zu „Pax Europa“:

Ulli Jentsch und Pia Gomez: Eine weitere „Bürgerbewegung“ lahmt. „Pax Europa“ ohne Dynamik. In: LOTTA – antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen, Ausgabe 45, Herbst 2011, S. 19 ff.

Advertisements
Posted in: Allgemeines