Presseschau: Rechte Stadionordner bei „Borussia Dortmund“?

Posted on 13. Dezember 2012 von


DORTMUND – „Der Sicherheitsdienst des Meisters ist von Rechtsextremen unterwandert, die rassistische Parolen verbreiten und Gästefans verprügeln“, war gestern auf „Spiegel online“ zu lesen. „Seit Jahren“ würden sich „hartnäckige Gerüchte“ halten, „die dem BVB eine Unterwanderung des eigenen Ordnungsdienstes durch rechte Kader nachsagen“.

„Spiegel“-Autor Rafael Buschmann sieht diese „Gerüchte“ aufgrund seiner Recherche – u.a. die Auswertung von Facebook-Seiten von Stadionordnern – tendenziell bestätigt. Im Fokus stünden die Hool- bzw. Ultra-Fangruppen „Northside“ und „Desperados“.

Der BVB wehrt sich, will aber prüfen

Auch das Internetportal „Der Westen“ und die „Ruhrnachrichten“ greifen aktuell das Thema auf. „Auf vier Seiten wehrt sich Borussia Dortmund gegen Aussagen von ‚Spiegel online’“, heißt es bei den „Ruhrnachrichten“, der Verein habe aber  für Montag eine Sondersitzung einberufen, „um die Vorwürfe ‚akribisch‘ zu prüfen“. „Der Westen“ berichtet, dass ein „szenekundiger Polizist“ bestätigt habe, „dass es Nazis im Ordnungsdienst genauso gebe wie auch auf der Südtribüne“.

Zum Spiegel-Artikel

Zu den Ruhrnachrichten

Zum Internetportal „Der Westen

Advertisements
Posted in: Presseschau