W/MG: Pro NRW wählt neue Bezirksvorstände

Posted on 8. Oktober 2012 von


WUPPERTAL/MÖNCHENGLADBACH – „Pro NRW“ hat nach eigenen Angaben am Freitag auf zwei Mitgliederversammlungen neue Vorstände für die Bezirke Bergisches Land und Niederrhein gewählt.

Bergisches Land

Unter der Leitung von „pro NRW“-Bezirksgeschäftsführer Andre Hüsgen wurde Christoph Heger, der Kreisvorsitzende von „pro NRW“ im Rheinisch-Bergischen Kreis zum neuen Bezirksvorstandsvorsitzenden gewählt. Er löst damit Udo Schäfer aus Radevormwald ab. Schäfer, der die RechtspopulistInnen im Kreistag des Oberbergischen Kreises sowie im Stadtrat von Radevormwald vertritt, soll dem Vorstand aber weiter als Beisitzer angehören. Als stellvertretende Bezirksvorsitzende wurde Claudia Gehrhardt, Kreisvorsitzende des „pro NRW“-Kreisverbandes Wuppertal“, in ihrem Amt bestätigt. Insgesamt sollen neun Personen den Vorstand bilden.

Niederrhein

Überraschender fiel die Wahl zum Vorstand des Bezirksverbandes Niederrhein aus. Hier wurde Norbert Back durch den 33-jährigen Dominik Röseler abgelöst. Zu seinem Stellvertreter wählten die Mitglieder nach Parteiangaben den 27-jährigen Daniel Braams. Die weiteren Mitglieder des Vorstands wurden namentlich nicht genannt. Multifunktionär Norbert Back, der 2010 zum Vorsitzenden des neu gegründeten Bezirksverband Niederrhein gewählt worden war, scheint sein öffentliches Engagement für „pro NRW“ eingestellt oder zumindest deutlich reduziert zu haben.

Wo ist Norbert Back?

Back, der 2011 auch als Beisitzer in der Landesvorstand von „pro NRW“ gewählt wurde, wird nicht länger als dessen Mitglied geführt. Sein Foto und Name sind von der „pro“-Internetseite verschwunden. Ebenso scheint Back nicht länger als Geschäftsführer der „pro“-Fraktion im Stadtrat von Dormagen zu sein. Nur auf den Seiten der „Kommunalpolitischen Vereinigung der pro-Bewegung“ (KPV) wird Back weiter als Beisitzer dieses 2011 gegründeten Zusammenschlusses von „pro NRW“-KommunalpolitikerInnen geführt. Dies muss allerdings nicht bedeuten, dass Back tatsächlich weiterhin als KPV-Funktionär tätig ist. Schließlich wird auf der Seite auch behauptet, dass das Amt des Beiratsvorsitzenden der KPV von Gereon Breuer ausgeübt wird. Breuer hat „pro NRW“ aber bereits vor Monaten verlassen.

Advertisements
Posted in: Allgemeines