Tipp: Die “Kameradschaft Aachener Land” nach ihrem Verbot – Vortrag

Posted on 24. September 2012 von


DÜSSELDORF – Zu einem Vortrag mit Diskussion über das Thema „Die ‚Kameradschaft Aachener Land‘ nach ihrem Verbot. Geschichte, Einschätzungen und Ausblicke“ lädt die Düsseldorfer Veranstaltungsreihe „INPUT – antifaschistischer Themenabend“ am Mittwoch, 26. September, um 19.30 Uhr ins Zentrum Hinterhof ein.

Mit der KAL sei am 23. August „eine der aktivsten Neonazi-Gruppierungen aus NRW verboten“ worden, heißt es in der Ankündigung. Noch am selben Tag habe sie „ihre jetzt illegale Homepage“ aktualisiert, „das Geschehene mit den Worten ‚Wir sind verboten. Na und?'“ kommentiert und ihre Stellungnahme mit “Eure Kameradschaft Aachener Land” unterzeichnet. Während in Dortmund vergleichbare Aktionen verboten worden seien, „konnte eine vom KAL-Führer René Laube angemeldete und geleitete Kundgebung am 25. August in Düren problemlos stattfinden. Die Akteure der verbotenen KAL zeigen sich selbstbewusst: ‚Selbst wenn die Gruppierung verboten wird, so bleiben doch die Aktivisten. Willkommen im Chaos. Viel Spaß damit!'“

Bei der Veranstaltung soll von „AntifaschistInnen aus dem Raum Aachen“ über „Geschichte, Aktivitäten, Strukturen und das Personal der KAL“ informiert werden, zugespitzt auf die Fragestellungen: „Hat das Verbot der KAL die Neonazi-Szene im Großraum Aachen geschwächt? Was ist zukünftig zu erwarten?“

Advertisements
Posted in: Tipps