Presseschau: Neonazistischer Pfefferspray-Angriff

Posted on 27. Juni 2012 von


Leverkusen/Köln – Zwei Neonazis aus dem Spektrum der „Autonomen Nationalisten“ müssen sich ab heute wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Köln verantworten, da sie am 23. Dezember des Vorjahres in eine Leverkusener Kneipe gestürmt waren und anwesende Gäste mit Pfefferspray verletzt hatten. Das Infoportal der „Antifaschistischen Aktion Leverkusen“ berichtete damals über den Vorfall.

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet über die Hintergründe des aktuellen Prozesses:

http://www.ksta.de/koeln/rechtsextremismus-pfefferspray-angriff-der-nazis,15187530,16484812.html

Bei einem der Angeklagten handelt es sich um den Leichlinger bzw. Leverkusener  Neonazi Niklas B. (22), der als Hauptaktivist der Leverkusener Neonazi-Szene um die „Freien Nationalisten Leverkusen“ (zeitweise auch „Autonome Nationalisten Leverkusen/Leichlingen“) galt. B., der auch bei neonazistischen Aufmärschen im gesamten Bundesgebiet als Redner auftrat,  sitzt seit dem 30. Dezember 2011 in U-Haft (NRW rechtsaußen berichtete: https://nrwrex.wordpress.com/2011/12/30/lev-neonazi-in-untersuchungshaft/). Seit seiner Festnahme sind deutlich weniger Neonazi-Aktivitäten im Raum Leverkusen festzustellen, auch die zuvor häufig aktualisierte Homepage der „Freien Nationalisten Leverkusen“  ist nahezu verwaist.

 

 

Advertisements