HS: Neonazis und ihr „Platz für Rassismus“

Posted on 19. April 2012 von


ÜBACH-PALENBERG – Die „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) hat sich dazu bekannt, ein Ortsschild gegen Rassismus in der Gemeinde Übach-Palenberg (Kreis Heinsberg) gestohlen zu haben. Die Nazigruppe präsentiert das Foto eines solchen Schildes auf ihrer Website mit dem Hinweis, man habe so „mehr Platz für Rassismus“ geschaffen.

Laut der Gemeindeverwaltung wurde im Verlauf der Woche eines der zusätzlichen Ortsschilder mit der Aufschrift „Übach-Palenberg hat keinen Platz für Rassismus“ an der Gemeindegrenze zu Geilenkirchen entwendet. Offenbar jenes Schild präsentiert die KAL nun in einer Fotocollage mit verschiedenen anderen Schildern gegen Rassismus. Laut KAL habe man einen „Befreiungsschlag“ durchgeführt, um „endlich wieder mehr Platz für Rassismus“ zu schaffen. Rassismus sei „nichts Schlechtes, sondern etwas Natürliches, Unausweichliches“, höhnt die KAL.

Die Gemeinde prüft nun die Einleitung strafrechtlicher Schritte wegen des Diebstahls. Zumindest Ermittlungen gegen den oder die Urheber der Website verliefen bisher, trotz Hausdurchsuchungen zwecks Identifizierung des aktuellen Webmasters, ins Leere. Die auf einem ausländischen Server anonym gehostete Homepage steht auf dem Jugendschutzindex und wird von Internet-Suchmaschinen deswegen in Deutschland nicht mehr gelistet.

Gemeinden und Städte, der Städteregionstag Aachen und der Kreistag Düren fordern das Verbot der militanten Nazigruppe, deren Aktivitäten sich zuletzt stark in den Raum Heinsberg verlagert haben. Auch im Kreis Heinsberg haben sich Lokalpolitiker und der Landrat dafür ausgesprochen, stärker gegen die KAL aktiv zu werden. (mik)

Advertisements
Posted in: Allgemeines