Presseschau: „Pro NRW“ beklagt „Anschlag“ auf Helfer – Polizei dementiert (aktualisiert)

Posted on 18. April 2012 von


VIERSEN – Die rechtsextreme Partei „pro NRW“ behauptet, es habe einen „Mordanschlag“ auf einen ihrer Wahlkampfhelfer gegeben. Dies berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Der Mann sei beim Plakatekleben in Viersen von einem Auto angefahren worden. Man habe Anzeige erstattet. Die Polizei weiß davon aber nichts – und prüft nun Ermittlungen gegen „pro NRW“, wie „derwesten.de“ meldet:

http://www.derwesten.de/region/pro-nrw-beklagt-anschlag-auf-helfer-polizei-dementiert-id6566040.html

Auch die Westdeutsche Zeitung berichtet:

http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-viersen/viersen/aerger-um-pro-nrw-1.963061

  • Ein weiterer Beitrag der Westdeutschen Zeitung („Die Ermittler gehen davon aus, dass der Urheber der Lügengeschichte im Umfeld von Pro NRW zu suchen ist.“):

http://www.wz-newsline.de/lokales/moenchengladbach/staatsschutz-ermittelt-anschlag-auf-pro-nrw-erfunden-1.963440

Advertisements
Verschlagwortet: , ,
Posted in: Presseschau