MH/DU: Die „Republikaner“ und der „pure Unsinn“

Posted on 18. April 2012 von


MÜLHEIM/DUISBURG – Bei der Landtagswahl reichte es nicht für eine Kandidatur*, bei der Oberbürgermeisterwahl in Duisburg ebenso wenig.** Dennoch geben sich die NRW-„Republikaner“ geschäftig. Mancher Hinweis der Partei liest sich allerdings eher so, als wäre man mit dem Aufbau Potemkinscher Fassaden beschäftigt.

Der Duisburger Kreisverband der Partei, der nach Lage der Dinge bei der OB-Wahl im Sommer nicht mit einem eigenen Kandidaten auf den Stimmzetteln sehen wird, berichtet aktuell über eine Verteilaktion zum Wochenbeginn. „Gerade jetzt, wo die Republikaner aus NRW nur knapp die Teilnahme an der bevorstehenden Landtagswahl verpasst haben, ist es auf Kommunaler Ebene wichtiger denn je, die Partei weiter nach vorne zu bringen“, teilte er mit. Die „Aufbauarbeit“ in Duisburg laufe wie geplant, zeigt man sich tapfer. Es folgen Formulierungen, die an Durchhalteparolen erinnern: An den „zum größten Teil positiven Reaktionen der Bürger“ sehe man, „dass wir hier in Duisburg bei vielen Bürgern angekommen sind und Zuspruch erhalten. Gerüchte über einen Zusammenbruch der Republikaner in NRW weist der örtliche Kreisvorsitzende als puren Unsinn zurück“.

Fassadenaufbau

Der Landesverband der „Republikaner“ meldet derweil, man sei auch in Mülheim an der Ruhr aktiv geworden. Unter neuer Führung würden dort nun wieder regelmäßig Veranstaltungen und weitere Aktivitäten entfaltet. Immerhin: Eine neue Internetseite wurde den Angaben der Partei zufolge erstellt. „Interessierten Bürgerinnen und Bürgern stellt sich damit auch hier eine Alternative zu den politischen Einheitsparteien in NRW.“ Um eine Konkurrenz zu SPD, CDU, Grünen oder FDP, die in diesen Kreisen zuweilen als „Einheitsparteien“ tituliert werden, dürfte es den Öffentlichkeitsarbeitern der NRW-REPs, die zuvorderst wohl bei ihrem Kreisverband in Düsseldorf zu finden sind, freilich nicht primär gehen. Ihr Ziel dürfte es vielmehr sein, in Konkurrenz zu „pro NRW“ verstärkte Aktivitäten zu suggerieren. Dabei hat man von der angeblichen „Bürgerbewegung pro NRW“ gelernt: Der Aufbau von Fassaden ohne Hintergrund gehört zum Konzept. (ts)

* https://nrwrex.wordpress.com/2012/04/12/nrw-%e2%80%9erepublikaner-landesvorstand-abgesetzt/

und

https://nrwrex.wordpress.com/2012/04/13/nrw-%e2%80%9erepublikaner-widersprechen-meldungen-uber-amtsenthebung/

** https://nrwrex.wordpress.com/2012/03/30/du-%e2%80%9erepublikaner-pfeifen-sich-zuruck/

Advertisements
Posted in: Allgemeines