NE: Bei „pro NRW“ bröckelt es weiter – Nächster Abgang

Posted on 13. April 2012 von


GREVENBROICH – „Pro NRW“ hat einen weiteren Verlust hinzunehmen: Landtagskandidat Hans Günter Schönaich aus Grevenbroich hat eigenen Angaben zufolge vor etwas mehr als einer Woche seinen Austritt aus der Partei erklärt. Auch bei „pro Köln“ ist er demnach ausgeschieden.

Noch am 20. März war der 55-Jährige bei einem Parteitag der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ in Gelsenkirchen auf die Landesliste für die Wahl am 13. Mai gewählt worden – wenn auch nur auf einen hinteren Platz.

Schönaich, der seit mehr als vier Jahren Mitglied bei „pro NRW“ war, hatte bereits 2010 für das Düsseldorfer Parlament kandidiert. Als Direktbewerber im Wahlkreis 46 Rhein-Kreis Neuss III (Meerbusch, Jüchen, Karst und Korschenbroich) war er auf 1,3 Prozent der Stimmen gekommen. Beim „pro“-Bezirksverband Niederrhein wurde er im November 2010 als Schatzmeister gewählt.* Auch als stellvertretenden Kreisvorsitzenden von „pro NRW“ im Rhein-Kreis Neuss hatte ihn die Partei vorübergehend geführt. (rr)

* https://nrwrex.wordpress.com/2010/11/22/mgne-norbert-back-leitet-neuen-%e2%80%9epro-nrw%e2%80%9c-bezirksverband-niederrhein/

Advertisements
Posted in: Allgemeines