Fundsachen (LXXII): Rechtspopulistischer Karrieretipp

Posted on 13. April 2012 von


„Er wurde zum Schatzmeister gewählt, weil er nicht mehr das Vertrauen der eigenen Leute genießen durfte.“

| Norbert Back, der „pro NRW“-Bezirksvorsitzende am Niederrhein, erklärt in der ihm sehr eigenen „Logik“ am Beispiel des mittlerweile bei der angeblichen „Bürgerbewegung“ ausgetretenen Ex-Schatzmeisters Hans Günter Schönaich*, welche Voraussetzungen man aus seiner Sicht mitbringen muss, um dort in verantwortliche Positionen gewählt zu werden. Die Frage, welche Voraussetzungen man vorweisen muss, um sogar Bezirksvorsitzender zu werden, ist damit noch nicht beantwortet.

* https://nrwrex.wordpress.com/2012/04/13/ne-bei-%e2%80%9epro-nrw-brockelt-es-weiter-nachster-abgang/

Advertisements
Posted in: Fundsachen