Lesetipp: „Pro NRW“ inszeniert sich als Opfer

Posted on 12. April 2012 von


LEVERKUSEN – Markus Beisicht, der Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei „pro NRW“ sehe sich als Opfer einer breit angelegten Kampagne gegen ihn und seine „Bürgerbewegung“, melden die „Ruhrbarone“. Er beklage Vandalismus und Boykott, auch vonseiten städtischer Vertreter. Die Selbstinszenierung als Opfer dunkler Machenschaften sei „ein beliebtes Mittel abgehalfteter Politiker, um doch noch ein paar Prozent rausholen zu können“, heißt es bei den „Ruhrbaronen“:

http://www.ruhrbarone.de/noch-zuckt-das-pferd-pro-nrws-letztes-gefecht/

Advertisements
Posted in: Tipps