DU: Bei „pro NRW“ bröckelt es

Posted on 12. April 2012 von


DUISBURG – Im Impressum der Internetseite der „Jugend pro NRW“ wird nach wie vor der Duisburger Thorsten Contini als Vorsitzender geführt. Doch das ist er längst nicht mehr, folgt man seinen Angaben. Und auch den Vorsitz des „pro NRW“-Kreisverbandes Duisburg habe er schon vor Monaten niedergelegt, sagt Contini.

Öffentlich kundgetan hat die Partei seinen Rückzug freilich nicht. Und das ärgert den Duisburger offenbar. Auf der Internetseite des Kreisverbandes werde er zwar nicht mehr namentlich erwähnt, anders aber auf der Jugendseite, auf die er selbst keinen Zugriff gehabt habe. „Ich bin weder Kreisvorsitzender noch Jugendsprecher bei ,pro NRW’“, betonte der 28-Jährige gegenüber „NRW rechtsaußen“.

Austritt erklärt

Anfang des Jahres habe er den Vorsitz des Kreisverbandes und den bei der „pro“-Jugend niedergelegt. Letztmals im Oktober vorigen Jahres nahm er demnach an einer Versammlung des Kreisverbandes teil, um dort seinen Rücktritt zum Jahreswechsel anzukündigen. Im April habe er bei „pro NRW“ gar seinen Austritt erklärt.

Öffentlich kommuniziert hat die angebliche „Bürgerbewegung“ davon nichts. Im Gegenteil: Auf einer Facebook-Seite des Parteinachwuchses habe er auf seinen Rücktritt hingewiesen, sagt Contini, doch seine Beiträge seien umgehend wieder gelöscht worden. Auch auf der Homepage des „pro NRW“-Landesverbandes wird er bis zur Stunde als Ansprechpartner für Duisburg geführt. „Scheinheilig“ sei, was seine ehemaligen Parteifreunde mit ihm betreiben würden, klagt Contini. (rr)

Advertisements
Posted in: Allgemeines