DO: „Oidoxie“-Sänger international aktiv

Posted on 24. März 2012 von


DORTMUND/RYDAHOLM – Marko Gottschalk, Sänger der Dortmunder Rechtsrockband „Oidoxie“, stand Anfang März im südschwedischen Rydaholm auf der Bühne, wie einem Bericht schwedischer Neonazis zu entnehmen ist.

Angekündigt für das Konzert am 3. März, das in den Wäldern des Distrikts Småland stattfand, waren die Bands „Preserve White Aryans“ aus Estland, „Tors Frede“ und „Frontsoldat“ aus Schweden, dazu der schwedische Liedermacher Henrik Pihlström.

Entgegen der Ankündigung spielten „Tors Frede“ und „Frontsoldat“ nicht, allerdings wurden die Auftritte von „Preserve White Aryans“ und Pihlström vor etwa 220 Teilnehmern durch die schwedischen Bands „Thursday Wrath“ und „Endless Pride“ ergänzt.

Bei „Endless Pride“ stand laut Angaben aus der Szene „Oidoxie“-Sänger Gottschalk auf der Bühne. Bilder des Konzerts belegen, dass zumindest ein Musiker der Band ein T-Shirt der in Deutschland verbotenen Organisation „Blood & Honour“ trug. (A.Z.)

Advertisements
Posted in: Allgemeines