Presseschau: Rechte bedrohten Zivilfahnder

Posted on 20. März 2012 von


KERPEN – Zwei Zivilfahnder der Polizei sind am Samstagabend von etwa 15 bis 20 Männern an einem Parkplatz am Autobahnkreuz Kerpen massiv bedroht worden. Dies berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Der Ort diente als Sammelpunkt von Neonazis aus dem Raum Siegburg, Gummersbach, Düren und Aachen, die offenbar auf der Anreise zu einer Feier der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) in Erkelenz waren. Die Polizeibeamten mussten Kollegen von der Autobahnpolizei und aus dem Rhein-Erft-Kreis zu Hilfe rufen. Anschließend hätten die Einsatzkräfte die Personalien der Männer überprüft und die Fahrzeuge nach Waffen durchsucht, so der Stadt-Anzeiger. Dabei seien unter anderem Baseballschläger sichergestellt worden. Zum Bericht des Stadt-Anzeigers:

http://www.ksta.de/html/artikel/1332154602277.shtml

Advertisements
Posted in: Presseschau