DU: „Pro NRW“-Funktionär will sich „etwas zurückgezogen“ haben

Posted on 19. März 2012 von


DUISBURG – Dass es sich bei „pro NRW“ um eine transparente Partei handelt, deren interne demokratische Willensbildung sich von außen nachvollziehen lässt, wäre eine gewagte These. Parteitage werden unter Ausschluss der Medienöffentlichkeit durchgeführt*, Funktionäre verschwinden zuweilen sang- und klanglos aus dem Parteileben, ohne dass dies kommuniziert worden wäre. Aktuell taucht die Frage auf, wo der Duisburger Kreisvorsitzende Thorsten Contini abgeblieben ist, der zugleich als Sprecher der „pro NRW“-Jugend fungiert(e).

Seit Wochen taucht Continis Name in Zusammenhang mit öffentlichen Mitteilungen von „pro NRW“ nicht mehr auf. Ungefähr seit dem Zeitpunkt, als der „pro Köln“-Stadtrat Jörg Uckermann im Februar signalisierte, dass er sich für eine Oberbürgermeisterkandidatur in der Ruhrgebietsstadt interessiert**, erhielt der Kreisverband auch eine neue Internetseite. Verantwortlich laut Impressum ist nicht der Kreisvorsitzende, sondern der Bezirksvorsitzende für das Ruhrgebiet, Kevin Hauer. Auch als Kontakt werden eine Telefonnummer Hauers und die Mail-Adresse des Bezirksverbandes angegeben. Beiträge, die Contini erwähnen, sucht man vergebens. Selbst in der Rubrik „Kreisverband“ findet sich kein Hinweis auf den Vorsitzenden.

Er habe sich „etwas aus der Öffentlichkeit zurückgezogen“, sei aber noch Vorsitzender von „pro NRW“ in Duisburg, erklärte Contini in der vorigen Woche auf Anfrage. Er stehe auch vollkommen hinter der Personalie Uckermann, beteuerte er.

Neuer Sprecher der „pro“-Jugend

Sein partieller Rückzug aus der Öffentlichkeit betrifft womöglich nicht nur seine Arbeit in Duisburg, sondern auch seine Engagement beim „pro NRW“-Nachwuchs. Im Sommer 2011 war der heute 28-Jährige zum Sprecher des „Arbeitskreises Jugend pro NRW“ und damit zum „Jugendbeauftragten“ der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ gewählt worden.*** Auf der Internetseite grüßt er auch noch als „Vorsitzender“. Als „Sprecher der JUGEND PRO NRW“ präsentiert sich dort inzwischen aber jemand anderes: Ralf Peters aus Recklinghausen. In einem Bericht über das Treffen des Arbeitskreises im vorigen Sommer war nicht einmal erwähnt worden, dass er irgendeine Funktion im Vorstand haben würde. So schnell sind Karrieren möglich in einer Partei, zu deren stärksten Eigenschaften Transparenz (siehe oben) nicht gehört. (rr)

* Auch am Dienstag heute will „pro NRW“ tagen:

https://nrwrex.wordpress.com/2012/03/16/nrw-%e2%80%9epro-parteitag-im-gelsenkirchener-schloss-horst/

** https://nrwrex.wordpress.com/2012/02/13/fundsachen-lxi-uckermann-will-sich-nach-duisburg-rufen-lassen/

*** https://nrwrex.wordpress.com/2011/07/25/nrw-%e2%80%9epro%e2%80%9c-mit-neuem-jugendbeauftragten/

Advertisements
Posted in: Allgemeines