Fundsachen (LXI): Uckermann will sich nach Duisburg rufen lassen (ergänzt)

Posted on 13. Februar 2012 von


„Nach Sauerland-Abwahl: Duisburg setzt auf Uckermann!“

| Die fünfte Jahreszeit treibt im Rheinland, besonders in Köln, manchmal sonderbare Blüten. Unter der oben zitierten Überschrift jedenfalls teilte „pro NRW“ heute mit, dass ihr stellvertretender Vorsitzender Jörg Uckermann als Oberbürgermeisterkandidat bereitstehen würde, wenn er „von den Freunden in Duisburg gerufen werde“. Er stelle sich der „Verantwortung“. In der Verwaltung von Duisburg müsse zukünftig „einzig die Qualifikation“ entscheidend sein. Mehr zu Uckermann und einigen seiner „Qualifikationen“ gibt es unter anderem hier:

Ergänzung: Nein, wir glauben nicht, dass die „pro NRW“-Überschrift „Nach Sauerland-Abwahl: Duisburg setzt auf Uckermann!“, noch irgendwie zu toppen wäre, was die Karnevalstauglichkeit anbelangt. Aber auch den Titel, den das „pro NRW“-Werbeblog bzw. der „pro NRW“-Werbeblock „freiheitlich“ später zum Thema wählte, halten wir für ganz schön jeck:

„Sauerland ist weg, Uckermann kommt!“

Tusch, Alaaf, Rakete!

Advertisements
Verschlagwortet: , ,
Posted in: Fundsachen