Presseschau: Mutmaßlicher Terrorhelfer – Langer Schatten der Vergangenheit (doppelt ergänzt)

Posted on 1. Februar 2012 von


DÜSSELDORF – Er engagierte sich in der Aidshilfe für Homosexuelle und schien mit seiner Neonazi-Vergangenheit abgeschlossen zu haben. Nun hat die GSG 9 den Düsseldorfer Sozialarbeiter Carsten S. festgenommen. Er soll dem Zwickauer Terrortrio vor zehn Jahren eine Waffe beschafft haben. Zwei Berichte zur Festnahme und zur Person Carsten S. bei Spiegel online und bei der Rheinischen Post:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,812766,00.html (Zur unter anderem von spiegel.de verbreiteten Behauptung, dass Carsten S. als Schwulenreferent des gemeinsamen autonomen Schwulenreferates von Fachhochschule und Heinrich-Heinrich-Universität Düsseldorf tätig war, stellte der AStA der FH heute fest, dass dies falsch ist. Der Vorschlag der Schwulen-Vollversammlung, S. in dieses Amt zu wählen, sei durch die Intervention und Verweigerung des AStA-Vorsitzes erst gar nicht ins Studierendenparlament gelangt.)

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/carsten-s-ein-netter-zuverlaessiger-mitarbeiter-1.2693748

  • Mehr zur Biographie von Carsten S., zu Lücken in dieser Biographie und zu unbeantworteten Fragen in diesem Zusammenhang:

http://www.terz.org/texte/texte_1202/nsu-kontaktmann.html

Advertisements
Posted in: Presseschau