GE: Neue „pro“-Bescheidenheit

Posted on 31. Januar 2012 von


GELSENKIRCHEN – Die Gelsenkirchener „pro NRW“-Ratsfraktion hat am Sonntag ihren Neujahrsempfang* durchgeführt – in einem eher bescheidenen Rahmen.

Angeblich „über 50 Gäste“ nahmen an dem Treffen teil. Ein von „pro NRW“ veröffentlichtes Foto lässt freilich vermuten, dass die Zahl der Teilnehmer eher bei etwa 30 gelegen hat.

Wo die Veranstaltung stattfand, teilte die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ nicht mit. Sicher ist aber, dass man sich diesmal nicht in den stadteigenen Räumen im Schloss Horst versammeln konnte, die offenbar am vorigen Wochenende ausgebucht waren. Abgelehnt hatte die Stadt zudem den Wunsch der Rechtspopulisten, das Rathaus Buer für die Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.** Stattdessen scheinen sich Mitglieder und Anhänger der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ rund um Fraktionschef Kevin Hauer und seine Lebensgefährtin und Fraktionsgeschäftsführerin Stefanie Wohlfarth in einer Gaststätte getroffen zu haben.

Auch bei den Referenten musste man, verglichen mit dem Neujahrsempfang 2011, Abstriche vornehmen. Damals waren „pro NRW“-Parteichef Markus Beisicht und der Ex-NPDler und „pro NRW“-Öffentlichkeitsarbeiter Andreas Molau als Gastredner aufgetreten. Diesmal musste man sich mit Karel Schiele bescheiden. Der im Frühjahr 2011 für Manfred Rouhs in den Kölner Stadtrat nachgerückte 51-Jährige fungiert im „pro NRW“-Landesvorstand als Geschäftsführer. (ts)

* https://nrwrex.wordpress.com/2012/01/20/ge-%e2%80%9epro-nrw-empfangt-zum-neuen-jahr/

** https://nrwrex.wordpress.com/2011/12/09/presseschau-%e2%80%9epro-nrw-kommt-nicht-ins-rathaus/

Advertisements
Posted in: Allgemeines