Lesetipp: „Ultra-Fehde bei Alemannia – Alarmstimmung in Aachen“

Posted on 26. Januar 2012 von


AACHEN – In Aachen terrorisiert eine Ultra-Gruppe mit Kontakten zur Neonazi-Szene andere Hardcore-Anhänger aus dem linken Spektrum und die Fanbeauftragte der Alemannia, berichtet „Spiegel online“. Die Alemannia habe zwei verfeindete Ultra-Gruppen: die „Aachen Ultras“ (ACU, etwa 80 Mitglieder), die sich als antirassistische Gruppierung sehen, und die „Karlsbande“ (rund 180 Personen), die von sich behauptet, „unpolitisch“ zu sein, aber kein Problem damit zu haben scheint, dass Neonazis in ihrem Umfeld agieren. Beim letzten Heimspiel der Alemannia in der Hinrunde der zweiten Liga wurden ACU-Fans in ihrem Block überfallen. Der Verein habe nun angekündigt, entschlossen gegen die Rechten vorzugehen. „Spiegel online“ zu den Hintergründen:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,811049,00.html

 

Advertisements
Posted in: Tipps