Presseschau: Brauner Aufmarsch in Münster

Posted on 10. Januar 2012 von


MÜNSTER – Brauner Aufmarsch in Münster: Zum ersten Mal seit 2006 steht Münster am 3. März eine Neonazi-Demonstration ins Haus. Knapp acht Wochen vorher berichten die Münstersche Zeitung und die in den Kreisen Gütersloh, Warendorf und Soest erscheinende Tageszeitung „Die Glocke“ ausführlich über das Thema. In der Stadt formiere sich bereits Widerstand, heißt es in der Münsterschen Zeitung. Es gebe erste Pläne, wie die Rechts-Demo verhindert werden solle. Der MZ zufolge hat offenbar der Hammer Neonazi Sascha Krolzig die Anmeldung für die Veranstaltung eingereicht. Zum MZ-Bericht:

http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/Neonazis-ziehen-im-Maerz-durch-Muenster;art993,1521497

Die Glocke beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, wer hinter den Vorbereitungen steckt. Die geplante rechte Demonstration werde maßgeblich mitgetragen und vorbereitet von den „Nationalen Sozialisten Münster“. „Die Gruppe umfasst etwa zehn Personen und besteht seit zwei bis drei Jahren“, zitiert die Glocke Michael Sturm von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Münster. Unterstützt würden die Münsteraner Neonazis von Rechtsradikalen aus dem Umland – darunter die „Autonomen Nationalisten Ahlen“ und die „Kameradschaft Hamm“. Sturm geht davon aus, dass am. 3. März zwischen 200 und 300 Neonazis an der Kundgebung in Münster teilnehmen werden. Zum Bericht der Glocke:

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/regionales/Neonazis-planen-Aufmarsch-in-Muenster-b3144754-45fd-4ee3-800e-8b7f1d18ac38-ds

Advertisements
Posted in: Presseschau